Tour de France

Auf der Jagd nach einem Etappensieg und Gelben Trikot

Auf der Jagd nach einem Etappensieg und Gelben Trikot

Auf der Jagd nach einem Etappensieg und Gelben Trikot

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Mads Pedersen belegte bei den dänischen Meisterschaften in den vergangenen Tagen Platz vier im Einzelzeitfahren und Rang zwei im Straßenrennen. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mads Pedersen gehört beim Tour-Start in Dänemark zu den größten dänischen Hoffnungen, aber auch sein Sportdirektor verspricht sich viel vom Weltmeister von 2019.

Mads Pedersen ist als sechster dänischer Rad-Profi für die bevorstehende Tour de France nominiert worden. Sein Arbeitgeber, Trek-Segafredo, gab am Montag erwartungsgemäß den Weltmeister von 2019 als Teil der Mannschaft bekannt.

Der 26-Jährige wird zum dritten Mal in Folge an der Tour teilnehmen, wartet aber weiterhin auf seinen ersten Etappensieg. 2020 belegte er zweimal bei Sprintetappen den zweiten Platz.

Der erste Etappensieg soll aber auf dänischem Boden nachgeholt werden.

„Es ist ein klares Ziel der Mannschaft und auch von Mads, die Etappen in Dänemark anzupeilen“, sagt der dänische Sportdirektor bei Trek-Segafredo, Kim Andersen.

Mads Pedersen einziger Trek-Däne

„Erst will er ein Super-Einzelzeitfahren in Kopenhagen hingelegen, und danach können wir den Versuch unternehmen, Bonussekunden zu ergattern, wenn das Gelbe Trikot in Reichweite ist“, so Kim Andersen, der selbst 1983 für sechs Tage und 1985 noch einmal für drei Tage bei der Tour de France im Gelben Trikot fuhr.

Mads Pedersen wird auf der Webseite des Rennstalles auch als Kandidat für einen Etappensieg bei der fünften Etappe genannt. Eine Etappe, die streckenweise über Kopfsteinpflaster führt.

Der Koldinger Kasper Asgreen darf die Tour de France fahren. Foto: David Stockman/Ritzau Scanpix

Der 26-Jährige ist allerdings der einzige Däne in der Trek-Mannschaft. Mattias Skjelmose, Jakob Egholm, Asbjørn Hellemose und auch der frischgebackene dänische Meister Alexander Kamp wurden nicht berücksichtigt.

Am Montag bekam auch Mikkel Bjerg vom UAE-Rennstall sein Tour-Ticket. Zuvor waren Christopher Juul-Jensen (BikeExchange), Jakob Fuglsang (Israel-Premier Tech), Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) und Andreas Kron (Lotto Soudal) nominiert worden.

Gleich drei Dänen stehen in der Mannschaft des Quick-Step-Rennstalles: Kasper Asgreen, Michael Mørkøv und Mikkel Honoré.

Die Tour-Teilnahme von Kasper Asgreen war in Gefahr geraten, als er am 14. Juni bei der Tour de Suisse stürzte und sich eine tiefe Fleischwunde am Knie zuzog. Daraufhin sagte der Koldinger seinen Start bei den dänischen Meisterschaften ab.

Mehr lesen