Eishockey

Galbraith hält kanadischen Sieg in Grenzen

Galbraith hält kanadischen Sieg in Grenzen

Galbraith hält kanadischen Sieg in Grenzen

Kosice
Zuletzt aktualisiert um:
Patrick Galbraith geriet unter Dauerbeschuss. Foto: Joe Klamar/Ritzau Scanpix

Der 25-fache Eishockey-Weltmeister war nicht unerwartet mehr als eine Nummer zu groß für die dänische Nationalmannschaft. Kanada konnte sich im vorletzten Gruppenspiel gegen Dänemark mit 5:0 durchsetzen.

Patrick Galbraith erhielt nach seiner Einwechslung gegen die USA eine Wiederwahl für das Duell gegen das Geburtsland seines Vaters. Der SønderjyskE-Torwart machte beim 0:5 eine gute Figur und konnte die Niederlage gegen Kanada in Grenzen halten.

Die dänische Auswahl konnte sich nach einem blassen Anfangsdrittel und einem 0:3-Rückstand nach acht Minuten steigern. Der Außenseiter erarbeitete sich auch gute Chancen, doch ein Torerfolg blieb den Dänen verwehrt.

„Wir haben das gebracht, was wir konnten, müssen aber anerkennen, dass die Kanadier verdammt gut sind“, so Verteidiger Jesper Jensen Aabo zu TV2 Sport.

Dänemark steht bereits vor dem letzten Gruppenspiel am Dienstag ab 16.15 Uhr gegen Gastgeber Slowakei als Tabellensechster der Gruppe A fest.

Mehr lesen