Radsport

Fuglsang wird Astana-Kapitän bei der Tour

Fuglsang wird Astana-Kapitän bei der Tour

Fuglsang wird Astana-Kapitän bei der Tour

Ritzau/tf
Astana
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Radrennfahrer Jakob Fuglsang kann sich bereits auf die Tour de France im kommenden Jahr freuen. Das Team Astana setzt großes Vertrauen auf den 32-Jährigen und hat sich bereits auf Fuglsang als Kapitän festgelegt.

Bei der vergangenen Tour de France hatte es erhebliche Nebengeräusche im Team von Jakob Fuglsang gegeben. Der 32-Jährige hätte auch dort den Posten als Kapitän inne haben sollen, musste sich diese aber schlussendlich mit Teamkollege Fabio Aru teilen. Darüber hinaus musste Fuglsang nach einem Sturz die Rundfahrt vorzeitig beenden. Dennoch hält Sportdirektor Dimitri Fofonov große Stücke auf den Dänen.

"Jakob war sehr stark in diesem Jahr und versessen auf den Posten als Kapitän bei der Tour. Er hat sich eine weitere Chance verdient. Wenn Fabio Aru bei uns bleiben sollte, werden wir mit unterschiedlichen Programmen fahren. Jakob wird nicht in die zweite Reihe geschoben. Wir haben mit ihm so geplant, dass er Paris-Nizza gewinnen soll und bei der Frankreich-Rundfahrt das Podium erklimmen soll. Ich bin davon überzeugt, dass er das kann“, so Fofonov, der ausdrücklich darauf hinweist, dass Fabio Aru ursprünglich die Tour de France in diesem Jahr nicht hätte fahren sollen. Ein Sturz des Italieners vor dem Giro de Italia hat diese Pläne aber durcheinandergebracht.

Jakob Fuglsang hat noch bis 2019 Vertrag beim Team Astana.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Stengaard Jessen
„Europa, en geografisk ide“

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Der Mix machts“