Handball

Zwei Siege und auch Lehrgeld in Dessau

Zwei Siege und auch Lehrgeld in Dessau

Zwei Siege und auch Lehrgeld in Dessau

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Dessau
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Die Liga-Handballer von SønderjyskE befinden sich während der Weltmeisterschaft in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte und nahmen die Reise nach Sachsen-Anhalt auf sich, um gegen vier deutsche Mannschaften die Form zu testen.

Vor der Teilnahme am Peugeot-Cup in Dessau absolvierten die Hellblauen ein reguläres Testspiel gegen den HC Elbflorenz. Die Dresdner aus der 2. Bundesliga mussten sich gegen SønderjyskE mit 27:33 geschlagen geben.

Beim Turnier in Dessau wurden lediglich zweimal 15 Minuten gespielt. Erster Gegner war der SC DHfK Leipzig aus der 1. Bundesliga. Die Hellblauen verloren gegen ihren Landsmann Patrick Wiesmach und den ehemaligen SønderjyskE-Torwart René Villadsen mit 12:15.

„Das war ein enges Spiel mit viel körperbetontem Handball. Da haben die Spieler eine Lektion bekommen, wenn sie gerne einmal ein gestandener Bundesliga-Handballer sein wollen“, berichtet Kasper Christensen.

War der Einsatz gegen Leipzig noch okay, war er gegen die Füchse Berlin alles andere als in Ordnung.

„Das war ein fürchterlicher Einsatz mit einer schlechten Einstellung“, so der SønderjyskE-Trainer: „Wir konnten uns im letzten Spiel zum Glück mit einem guten Einsatz revanchieren.“

Die SønderjyskE-Handballer bezwangen zum Abschluss den Gastgeber, den Dessau-Roßlauer HV aus der 2. Bundesliga, mit 14:12.

„Wir nehmen viel Gutes mit“, meint Kasper Christensen, dessen Mannschaft vor dem Start in die zweite Saisonhälfte noch ein weiteres Testspiel absolvieren wird. Der Liga-Konkurrent Århus Håndbold ist am Donnerstag ab 18.30 Uhr in Woyens der Gegner, bevor es am Sonnabend, 2. Februar, im Heimspiel gegen Skanderborg Håndbold wieder um Punkte geht.

Mehr lesen