Fussball

Mit Feuer in den Augen zurück in die Erfolgsspur

Mit Feuer in den Augen zurück in die Erfolgsspur

Mit Feuer in den Augen zurück in die Erfolgsspur

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Marc Dal Hende trug 2015 erstmals das SønderjyskE-Trikot. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach drei Spielen ohne Sieg stehen die SønderjyskE-Fußballer vor schweren Aufgaben in Fredericia sowie gegen die direkten Aufstiegskonkurrenten Hvidovre und Vendsyssel. Der Anschluss nach oben droht abzureißen, wenn der Superliga-Absteiger die Negativserie nicht stoppen kann.

Marc Dal Hende hat bei SønderjyskE schon bessere Zeiten erlebt. Der 31-Jährige gehörte zur SønderjyskE-Mannschaft, die 2016 sensationell dänischer Vizemeister wurde, und ist nach einem dreieinhalbjährigen Intermezzo beim FC Midtjylland zu den Hellblauen zurückgekehrt.

Hier besitzt der Außenverteidiger einen Vertrag bis zum Sommer 2023, doch am letzten Tag des Transferfensters war ein Abgang des Kapitäns ein Thema. In erster Linie Lyngby Boldklub, aber auch Viborg FF waren an dem 31-Jährigen dran, doch der Wechsel hat sich zerschlagen.

„Es hat in den Kulissen einige Gespräche gegeben, wie es in einem Transferfenster immer der Fall ist, aber nein, ich stand nicht vor einem Abgang in letzter Minute. Ich bin wahnsinnig gerne bei SønderjyskE. Das ist mein Klub. Ich wäre traurig, wenn ich SønderjyskE in diesem Zustand verlassen müsste, wo wir nur in der 1. Division spielen. Der Aufstieg in die Superliga ist ein großes Ziel von mir“, sagt Marc Dal Hende zum „Nordschleswiger“.

Marc Dal Hende steht noch bis Mitte 2023 bei SønderjyskE unter Vertrag. Foto: DN

Der Aufstiegszug hat aber Sand ins Getriebe bekommen. Nach vier Siegen in Folge zum Saisonauftakt sind die SønderjyskE-Fußballer mittlerweile seit drei Spielen ohne Sieg.

„Wir hatten uns das Ziel gesteckt, in dieser Saison nicht zweimal hintereinander zu verlieren. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Klatsche gegen Helsingør hat uns im Grunde gut getan, damit wir auch die letzten Prozente rausholen können, die bei den ersten vier Siegen noch gefehlt hatten. Ich hoffe, dass wir mit Feuer in den Augen gegen Fredericia wieder wie die Spitzenmannschaft auftreten, die wir sind“, so der Kapitän.

Hvidovre hat am Donnerstag Hobro mit 6:0 pulverisiert und ist erst einmal auf sieben Punkte davongezogen. Kann SønderjyskE weder am Sonntag ab 14 Uhr beim FC Fredericia noch das Heimspiel am kommenden Freitag gegen Hvidovre gewinnen, wäre der sofortige Wiederaufstieg erst einmal in weite Ferne gerückt.

„Der Druck ist da, aber Spitzenmannschaften stehen immer unter Druck. Es ist beeindruckend, wie einige Mannschaften losgelegt haben, aber die Saison ist noch jung. Gewinnen wir die nächsten zwei Spiele, stehen wir wieder ganz oben“, meint Marc Dal Hende.

Mehr lesen