Eishockey

Arbeitssieg mit Anlaufschwierigkeiten

Arbeitssieg mit Anlaufschwierigkeiten

Arbeitssieg mit Anlaufschwierigkeiten

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Steffen Frank (2.v.l.) jubelt über sein Tor zum 2:0. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

So richtig rund läuft es derzeit nicht für die Eishockeyspieler von SønderjyskE. Nach drei Niederlagen innerhalb von fünf Tagen gab es allerdings wieder einen Sieg.

Der am Ende noch deutliche 4:1-Erfolg vor 2.377 Zuschauern in der Woyenser Arena gegen Kellerkind Odense Bulldogs war nicht mehr als ein Arbeitssieg, bei dem lange Zeit der Wurm drin war.

Bis Mitte des ersten Drittels war der einzige Höhepunkt der Gesichtsausdruck eines jungen SønderjyskE-Fans, als dieser von der Kiss-Cam auf dem Jumbotron eingefangen vom Hallensprecher zu wissen bekam, dass er Vaterfreuden entgegensieht. Seine Lebensgefährtin hatte ihn überraschen wollen, und die Überraschung ist ihr gelungen.

Eine böse Überraschung hätte SønderjyskE erleben können, wenn Torwart Nicolaj Henriksen im Anfangsdrittel nicht einige Male gut geklärt hätte. Eine lange halbherzig aufspielende SønderjyskE-Mannschaft nahm erst gegen Ende des ersten Drittels Fahrt auf und konnte sich mit größerer Laufbereitschaft im Mittelabschnitt ein Übergewicht erzwingen.

Neuzugang Konsta Mäkerinen erzielte in seinem ersten Heimspiel sein erstes Tor für SønderjyskE. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

Die Tore von Neuzugang Konsta Mäkerinen und Steffen Frank brachten den Gastgeber auf die Siegerstraße, Nachlässigkeiten den Gegner aber wieder ins Spiel. Nach dem Anschlusstreffer des Gegners war es eine Zeit lang eine nervöse Angelegenheit, bevor sechseinhalb Minuten vor Schluss die Vorentscheidung fiel.

Bei zwei Mann mehr auf dem Eis staubte Josh MacDonald nach einem Pfostentreffer von Anthony Nigro zum 3:1 ab.

Das Überzahl-Spiel war zuvor sehr mangelhaft geblieben. Nicht nur hier gibt es noch viel Luft nach oben.

„Die drei Niederlagen in Folge haben irgendwie in uns gesteckt, aber es war schön, endlich wieder zu gewinnen. Hoffentlich ist dies der Beginn einer neuen Siegesserie – die streben wir jedenfalls an“, meint der zweifache Torschütze Steffen Frank nach der Achterbahnfahrt der noch jungen Saison. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt hatte es vier Siege in Folge sowie drei Niederlagen in Serie gegeben.

Die nächste Aufgabe ist das Heimspiel am kommenden Sonntag ab 15 Uhr gegen den amtierenden Meister aus Rungsted.

SønderjyskE - Odense Bulldogs (0:0,2:1,2:0) 4:1

1:0 Konsta Mäkinen (29:38/Ass.: Anthony Nigro), 2:0 Steffen Frank (32:55/Ass.: MacGregor Sharp, Frederik Bjerrum), 2:1 Henry Hardason (35:18), 3:1 Josh MacDonald (53:28/Ass.: Anthony Nigro, Mike Little/5 gegen 3), 4:1 Steffen Frank (59:32/Ass.: MacGregor Sharp, Mike Little).

Zeitstrafen: SE 1x2 – Odense 5x2 Minuten. Schiedsrichter: Martin Theiltoft Christensen/Vernon Hofferd. Zuschauer: 2.377.

Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix
Mehr lesen