Covid-19

Apenrade ist wieder tief orange

Apenrade ist wieder tief orange

Apenrade ist wieder tief orange

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Dashboard des Staatlichen Seruminstituts wird täglich um 14 Uhr aktualisiert. Nach einigen Tagen mit blaß-oranger Einfärbung ist die Kommune Apenrade seit Donnerstag wieder tief orange. Foto: Statens Seruminstitut (Bildschirmfoto)

Die 7-Tage-Inzidenz ist in der Fördekommune auf den Wert 73,3 angestiegen. Eine Infektion in einem privaten Naturkindergarten auf der Halbinsel Loit konnte als Ursache ausgemacht werden.

Obwohl der private Kindergarten „Boiskov Natur og Udebørnehave“ auf der Halbinsel Loit (Løjtland) bereits am Montag geschlossen wurde, nachdem mehrere Corona-Infektionen bei Mitarbeitern und Kindern registriert worden waren, sind die am Montag mit 24 noch recht niedrigen Inzidenzwerte in der Kommune Apenrade bis Donnerstag auf 73,3 hochgeschnellt.

Von 14 auf 43

In reellen Zahlen ausgedrückt, waren am Montag (Stand 14 Uhr) nur 14 Einwohner der Kommune positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Am Donnerstag waren es bereits 43.

Der Inzidenzwert bildet die registrierten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ab.

Auf dem sogenannten Dashboard des Staatlichen Seruminstituts – hier werden täglich die aktuellen Zahlen für das gesamte Land veröffentlicht – ist die Kommune Apenrade wieder tief orange markiert.

27 Infizierte

Stand Donnerstag waren allein 16 Kinder, 5 Erzieher und 6 Elternteile des Kindergartens positiv auf das Corona-Virus getestet worden, schreibt „JV.dk“.

Die Kindergartenleitung steht im engen Kontakt mit der Kommune Apenrade. Vorerst bleibt der Kindergarten geschlossen.

Mehr lesen