Eishockey

SønderjyskE kehrt in Erfolgsspur zurück

SønderjyskE kehrt in Erfolgsspur zurück

SønderjyskE kehrt in Erfolgsspur zurück

Frederikshavn
Zuletzt aktualisiert um:
Valdemar Ahlberg gehörte zu den Torschützen. (Archivfoto) Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Fünf Tage nach dem Ausrutscher bei der 3:6-Pleite gegen Rungsted haben die Eishockeyspieler von SønderjyskE in Frederikshavn einen soliden Auftritt hingelegt und den Anschluss zu Tabellenführer Herning nicht abreißen lassen.

Das ist ein Gegner, den die Eishockeyspieler von SønderjyskE in den Playoffs sicherlich gerne wiedersehen würden. Vier Siege aus vier Spielen hat es in der laufenden Saison schon gegen die Frederikshavn White Hawks gegeben.

Nur 67 Sekunden entfernt waren die Hellblauen von einem weiteren sauberen Kasten gegen die Nordjüten, die das erste Heimspiel gegen SønderjyskE mit 0:4 verloren hatten. Diesmal gab es lediglich einen 3:1-Sieg für die Hellblauen, doch der späte Ehrentreffer der Gastgeber ändert nichts daran, dass SønderjyskE wieder einmal ungefährdet die drei Punkte verbuchen konnte.

„Wir haben ein gutes Auswärtsspiel hingelegt. Wir hatten in der laufenden Saison oft Probleme, auswärts simpel genug zu spielen, aber das ist uns heute gelungen“, sagt Co-Trainer Anders Førster zum „Nordschleswiger“.

Berauschend war es nicht, die Gäste hatten aber mit einem soliden Auftritt Spiel und Gegner im Griff. Jonas Borring brachte früh SønderjyskE auf die Siegerstraße, Valdemar Ahlberg legte noch im ersten Drittel nach.

Ärger über Gegentor

Nach dem 0:3 durch Verteidiger Andreas Holzmann war alles schon gelaufen, und SønderjyskE hätte weiter erhöhen können, bevor Frederikshavn in der vorletzten Minute für den verzweifelten Versuch belohnt wurde, noch einmal Spannung ins Spiel zu bringen. Ohne Torwart auf dem Eis gelang das 1:3, doch der Treffer fiel viel zu spät.

„Das Gegentor ärgert mich wahnsinnig. Es ist ganz natürlich, dass man unter Druck gerät, wenn der Gegner den Torwart rausnimmt, aber ich hätte mir für ´Paddy´ (Patrick Galbraith, d. Red.) einen ´Shutout´ gewünscht, denn er hat herausragend gehalten“, so Anders Førster, der erneut Mario Simioni auf der Trainerbank vertrat: „Es mag nach einem zerfahrenen Spiel ausgesehen haben, aber ich hatte das Gefühl, dass wir die Kontrolle hatten.“

Nächste Aufgaben sind das Auswärtsspiel am Freitag in Rødovre sowie das Heimspiel am Sonntag gegen Rungsted.

 

Frederikshavn White Hawks - SønderjyskE (0:2,0:1,1:0) 1:3

0:1 Jonas Borring (3:00/Ass.: Mike Little), 0:2 Valdemar Ahlberg (18:57/Ass.: Alexandre Lavoie, Charlie Combs/5 gegen 4), 0:3 Andreas Holzmann (36:59/Ass.: Gabriel Desjardins), 1:3 Jonas Jakobsen (58:53).

Zeitstrafen: FWH 4x2 – SE 2x2 Minuten. Schiedsrichter:  Jeppe Hyldgaard Olesen/Rasmus Haarkær Ankersen. Zuschauer: 756.

Mehr lesen

Leserbrief

Meinung
Svend Brandt
„Dansen om den varme grød“