Eishockey

Mads Lund lässt SønderjyskE in der Verlängerung ein weiteres Mal jubeln

Mads Lund lässt SønderjyskE in der Verlängerung ein weiteres Mal jubeln

Mads Lund lässt SønderjyskE in der Verlängerung ein weiteres Mal jubeln

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Die  Eishockeyspieler von SønderjyskE stehen kurz vor dem Einzug ins Finale um die dänische Meisterschaft.

Die Hellblauen haben in der Halbfinalserie gegen die Aalborg Pirates eine scheinbar schon vorentscheidende 3:0-Führung und damit einen Matchball erzwungen, wenn es am Dienstag in Aalborg zum vierten Aufeindertreffen kommt, doch der Titelverteidiger gab nach zwei deftigen Niederlagen ein Lebenszeichen von sich und machte SønderjyskE das Leben schwer.

Im Endeffekt sprang aber wieder das gleiche Ergebnis heraus. Mads Lund war nach nur 104 Sekunden der Verlängerung der große Matchwinner vor 4.437 Zuschauern in der Woyenser Frøs Arena, als er einen Schlagschuss von Christian Silfver zum 2:1-Siegtreffer ins Tor lenkte.

Tobias Ladehoff ging in dieser Situation Patrick Galbraith hart an und wurde von den Fäusten von Christian Silfver bestraft. Foto: Karin Riggelsen

Es ist aber noch zu früh den Titelverteidiger abzuschreiben, der nach den zwei ersten Duellen schon ratlos gewirkt hatte, aber mit einer neuen Taktik einem Erfolg schon näher kam. Die Aalborg Pirates hatten bislang vergeblich nach dem Rezept gegen das taktisch disziplinierte und gut gestaffelte SønderjyskE-Kollektiv gesucht, ging diesmal aber die Angelegenheit verhalten an.

Die Piraten konnten sich aber an die eigene Defensivtaktik nicht immer halten, wagten sich immer weiter nach vorne und wurden mitten in ihrer besten Phase bestraft. Die Gäste hatten nach einem ausgeglichenen Anfangsdrittel immer mehr das Kommando übernommen. Die Hellblauen hatten die Kontrolle ein wenig verloren, schlugen aber in Überzahl eiskalt zu. Rod Pelley nutzte aus kurzer Distanz die Vorlage von Steffen Frank zum 1:0.

Cam Braes konnte in der 43. Minute den Ausgleich erzielen, und es entwickelte sich danach ein offener Schlagabtausch. Die Gastgeber waren optisch nun überlegen, aber die Gäste mit ihren Aktionen genau so gefährlich wie SønderjyskE.

Der dänische Meister kämpfte mit dem Mute der Verzweiflung um seine letzte realistische Chance in dieser Halbfinalserie und musste in der Verlängerung den nächsten Tiefschlag einstecken. Die Frage ist, ob sich die Piraten sich davon noch einmal erholen können. Es spricht vieles dagegen.

SønderjyskE - Aalborg Pirates (0:0,1:0,0:1) 2:1 n.Verl.
1:0 Rod Pelley (32:19/Ass.: Steffen Frank, Christian Silfver/5 gegen 4), 1:1 Cam Braes (42:53), 2:1 Mads Lund (61:44/Ass.: Christian Silfver).
Zeitstrafen: SE 4x2 – Aalborg 8x2 Minuten. Schiedsrichter: Jonas Reimer/Niclas B. Lundsgaard.
Zuschauer: 4.437.

Mehr lesen