Eishockey

Aus Abenteuerlust nach Rumänien

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Henrik Nielsen spielte mit SønderjyskE in der Champions Hockey League und wurde mit den Hellblauen dreimal dänischer Meister. Foto: Jan Korsgaard-kanut.dk

Der Woyenser Henrik Nielsen wird erster dänischer Spieler im rumänischen Eishockey.

Neuland wird Henrik Nielsen betreten, wenn er am 1. August seinen neuen Job antritt. Der 23-jährige Woyenser hat bei Corona Brasov einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird der erste dänische Spieler im rumänischen Eishockey sein.

„Ich habe meinem Agenten gesagt, dass er es vergessen konnte, als er mir von der Möglichkeit erzählte, aber dann habe ich mich schlaugemacht und bin auf andere Gedanken gekommen“, schmunzelt Henrik Nielsen: „Mein erster Gedanke war, dass dies eine Stadt im alten Ostblock wäre, aber es ist eine moderne Großstadt mit beispielsweise Starbucks. Eine Mischung aus verschiedenen Dingen hat mich zum Wechsel dorthin bewogen. In erster Linie ist es die Abenteuerlust, aber das Geld ist auch mehr als ich mir vorgestellt hatte, und mir ist eine gute Rolle in der Mannschaft zugesichert worden, eine Position in einer der beiden besten Sturmreihen.“

Corona Brasov wird vom Schweden Kjell G. Lindqvist trainiert.

„Ich kenne ihn nicht, aber es spielt schon eine große Rolle, dass der Trainer aus Schweden kommt und dass der Kader mit einigen Kanadiern bestückt ist. Sonst wäre ich nie hingegangen“, so Henrik Nielsen, der ein gutes sportliches Niveau erwartet.

Corona Brasov spielt in der ungarischen Liga und scheiterte in der abgelaufenen Saison im Halbfinale an MAC Budapest und musste sich im anschließenden Endspiel um die rumänische Meisterschaft gegen Miercurea Ciuc beugen. Miercurea Ciuc verlor in der Saison 2010/11 im Continental Cup in Asiago gegen SønderjyskE mit 3:5. Die Hellblauen verloren drei Jahre später im gleichen Wettbewerb in der SE Arena gegen Dunaujvaros aus der ungarischen Liga 1:2.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, sagt der 23-jährige Woyenser, der aus der Jugendabteilung von Vojens IK hervorgegangen ist, 200 Liga-Spiele für SønderjyskE absolviert hat und dreimal dänischer Meister mit den Hellblauen wurde, bevor er 2016 eine Luftveränderung wollte und zu den Odense Bulldogs wechselte.

Mehr lesen