Handball

Skjern aus der Königsklasse ausgeschieden

Skjern aus der Königsklasse ausgeschieden

Skjern aus der Königsklasse ausgeschieden

Zaporoshye
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mads Dalegaard/Ritzau Scanpix

Eine Wiederholung der erfolgreichen Vorsaison in der Königsklasse wird es für die Handballer von Skjern Håndbold nicht geben. Dagegen konnten die Handballerinnen von København Håndbold und Odense HC in der Champions League Erfolge feiern.

Der dänische Handball-Meister bei den Männern, Skjern Håndbold, ist am vorletzten Vorrunden-Spieltag der Champions League endgültig gescheitert, nachdem es bei Motor Zaporoshye in der Ukraine eine 23:33-Pleite gab. Skjern fand ohne den verletzten Spielmacher Thomas Mogensen nie den Rhythmus. Für Skjern war es die fünfte Niederlage in Folge.

In der Königsklasse der Frauen kämpfen Odense HC und København Håndbold um das vierte und letzte Viertelfinal-Ticket in der gemeinsamen Hauptrunden-Gruppe. Beide holten seltene Siege.

Odense Håndbold konnte im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Brest nach einem 2:8-Rückstand einen 29:24-Sieg feiern.

Der dänische Meister aus Kopenhagen kam gegen den Tabellendritten Buducnost Podgorica zu einem überraschenden 31:20-Kantersieg.

Zwei Spieltage vor Schluss stehen København Håndbold und Odense HC punktgleich auf dem vierten Tabellenplatz und werden den letzten Viertelfinal-Teilnehmer unter sich ausmachen. Der Vizemeister und Meister stehen sich am letzten Spieltag in Odense gegenüber.

Die Handballer von TTH Holstebro haben im dritten Spiel der Gruppenphase des EHF-Pokals die zweite Niederlage kassiert. Tabellenführer TTH Holstebro entführte einen 33:31-Sieg aus Holstebro.

Für GOG gab es beim THW Kiel eine deftige 23:37-Schlappe.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“