Fussball

Der Kampf um Europa beginnt

Der Kampf um Europa beginnt

Der Kampf um Europa beginnt

nlm
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Große Erleichterung im SønderjyskE-Team nach dem 4:1-Sieg über Vejle BK. Foto: Scanpix

Statt der befürchteten Playoffspiele gegen den Abstieg dürfen die SønderjyskE-Fußballer um die Qualifikation für die Europa League spielen.

Die Superliga-Fußballer von SønderjyskE haben es geschafft. Nach dem 4:1-Heimsieg über Vejle BK steht der Klassenerhalt fest, denn AC Horsens verlor zeitgleich gegen AGF. SønderjyskE ist dadurch vor den Horsens-Spielern auf dem zweiten Platz der eigenen Abstiegsgruppe gelandet und muss nicht in die Playoffspiele gegen den Abstieg.

„Mir gehen viele Dinge durch den Kopf, aber vor allem bin ich erleichtert und froh, dass wir nun nach vorne gucken können. Viele positive Gedanken gehen auch an AGF. Ohne deren Sieg hätten wir das nicht geschafft. Der Druck ist jetzt endlich weg und nun haben wir im Trainerstab die nötige Ruhe, um den Verein weiterzuentwickeln“, bejubelte SønderjyskE-Cheftrainer Glen Riddersholm den Sieg seiner Mannschaft. Ausschlaggebend wurde bei dem Heim-Erfolg über Vejle die rote Karte für Gäste-Abwehrspieler Viljormur Davidsen. Erst in Überzahl dominierten und drehten die Hellblauen die Partie.

„Wir müssen unsere Leistung auch kritisch bewerten. Die rote Karte und unsere taktische Umstellung zum vierten Abwehrspieler haben das Spiel geändert. Die 3-5-2-Formation war zwar gut auf dem Papier, aber beschissen auf dem Rasen“, sagt Riddersholm mit einem Schmunzeln. Der SønderjyskE-Coach will die Leistung seiner Truppe aus diesem Grund nicht überbewerten.

„Natürlich sind wir unheimlich glücklich, aber die Anspannung fällt wahrscheinlich erst morgen von mir ab. Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren, aber trotzdem wartet auf uns sehr viel Arbeit. Wir waren in dieser Saison nicht effektiv genug. Zu viele Torchancen haben wir ausgelassen. Das müssen wir unbedingt besser machen. Aber sowohl mit als auch ohne Ball müssen wir bessere Entscheidungen treffen. Wichtig wird auch sein, dass andere Spieler die Führungsrolle annehmen, nachdem sich Marc Pedersen verletzt hat“, meint Riddersholm bezüglich seines Kapitäns, der noch viele Monate ausfallen wird.

Stefan Gartenmann, der das Tor zum 2:1 für SønderjyskE durch einen tollen Fernschuss erzielte, konnte sein Glück nach dem Vejle-Spiel kaum fassen. „Ich habe die Augen geschlossen und einfach abgezogen. Dass der Ball dann so im Tor landet, hätte ich selbst nicht gedacht. So oft bin ich ja nicht ganz vorne auf dem Spielfeld zu finden. Wir wollten den Sieg heute unbedingt. Der Ehrgeiz war ausschlaggebend für den Erfolg“, sagt Gartenmann.

Dank des Erfolges gegen Vejle und der Niederlage von AC Horsens gegen AGF ist für SønderjyskE nicht nur der Klassenerhalt gesichert, sondern auch die Playoffspiele um die Qualifikation für die Europa League. SønderjyskE trifft nun auf Randers FC, den Ersten der anderen Abstiegsgruppe. Sollten sich die Hellblauen über zwei Spiele (Hinspiel in Hadersleben) durchsetzen, würden daraufhin aber noch einige weitere Playoffspiele auf SønderjyskE warten.

„Dass wir jetzt sogar um Europa spielen und nicht gegen den Abstieg, ist verrückt. Wir wollen um unser Ticket für die europäische Bühne kämpfen. Eine Teilnahme an der Europa-League ist für uns aus realistischer Sicht aber fast unmöglich, denn dafür hätten wir noch einen ganz weiten Weg vor uns. Erst einmal wollen wir Randers besiegen, und ich denke, das wir das schaffen können“, so Riddersholm.

Mehr lesen