Fussball

Ungeschlagen durchs Jahr

Ungeschlagen durchs Jahr

Ungeschlagen durchs Jahr

Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Claus Bjørn Rasmussen/Ritzau Scanpix

Dänemarks Nationaltrainer ist gegen Irland zu Änderungen gezwungen und kündigt weitere Umstellungen an.

Die Gruppe ist bereits entschieden, die dänische Fußball-Nationalmannschaft kann von der Tabellenspitze nicht mehr verdrängt werden. Dennoch bezeichnet Åge Hareide das abschließende Heimspiel in der Nations League am Montag ab 20.45 Uhr gegen Irland als wichtig.

„Es ist ein fantastisches Jahr gewesen. Wenn man ein ganzes Kalenderjahr ohne Niederlage bleibt, ist das eine fantastische Leistung – jetzt sind wir fast seit zwei Jahren ohne Niederlage, und das dürfen wir jetzt nicht verschenken“, meint Dänemarks Nationaltrainer, der darauf hinweist, dass das nach Elfmeterschießen verlorene WM-Achtelfinale gegen Kroatien überall als Unentschieden gewertet wird. Das 0:3 der dänischen Notelf in der Slowakei, als seine Stammkräfte streikten, wird mit keinem Wort erwähnt.

„Es ist unglaublich, dass wir seit zwei Jahren kein Länderspiel mehr nach regulärer Spielzeit verloren haben. Das sagt viel über unsere Gemeinschaft aus, die wir aufgebaut haben“, meint Mittelfeldregisseur Christian Eriksen: „Wir gehen in jedes Spiel und wissen, dass wir den Gegner vom Tore schießen fernhalten können, und dann reich am anderen Ende ein Tor.“

Der Nationaltrainer ist gegen Irland zu Änderungen gezwungen. Kasper Schmeichel und Thomas Delaney sind gesperrt, aber darüber hinaus kündigt der Norweger weitere Umstellungen an.

„Wir haben die Chance, andere Spieler zu sehen. Wir müssen sehen, wer in internationalen Spielen bestehen kann wenn wir in der EM-Qualifikation Sperren oder Verletzungen verkraften müssen“, so Hareide, der aber auf Eriksen nicht verzichten will, obwohl seine Einsätze von Tottenham zuletzt dosiert wurden: „Er wird von Beginn an spielen, aber wir werden auf ihn aufpassen, und er bleibt kaum 90 Minuten lang auf dem Spielfeld.“

Mehr lesen