Fussball

Kein deutsch-dänischer Vergleich in der EM-Qualifikation

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Nyon
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Die Fußball-Nationalmannschaften Deutschlands und Dänemarks befinden sich bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die Europameisterschaft in Lostopf zwei.

Ein deutsch-dänisches Duell ist in der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2020 ausgeschlossen. Die deutsche Auswahl ist nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der Weltmeisterschaft in Russland sowie in der Nations League in Lostopf zwei abgerutscht, wo sich auch Dänemark befindet.

Die Setzliste ist nach dem Abschneiden in der Nations League erstellt worden. Die vier Gruppensieger aus der besten Liga, Portugal, England, die Niederlande und die Schweiz sowie Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Kroatien und Polen sind in Lostopf eins.

In Lostopf zwei sind Deutschland, Dänemark, Island, Bosnien, Schweden, Russland, Wales, Tschechien, Österreich und die Ukraine zu finden.

Lostopf drei: Norwegen, Finnland, Serbien, Schottland, Slowakei, Türkei, Irland, Nordirland, Bulgarien und Israel.

Lostopf vier: Ungarn, Rumänien, Griechenland, Albanien, Montenegro, Zypern, Estland, Slowenien, Litauen und Georgien.

Lostopf fünf: Mazedonien, Kosowo, Weißrussland, Luxemburg, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Moldowa, Gibraltar und Färöer.

Lostopf sechs: Lettland, Liechtenstein, Malta, San Marino und Andorra.

Die zwei besten Nationen aus allen Gruppen qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaft 2020. Darüber hinaus dürfen sich die 16 Gruppensieger aus der Nations League Hoffnungen auf die letzten vier EM-Tickets machen.

Am 2. Dezember findet Auslosung der Gruppen in Dublin statt. Ab 12 Uhr rollen im Convention Center die Kugeln.

Mehr lesen