Fussball

Manchester United besiegt FCK erst nach Verlängerung

Manchester United besiegt FCK erst nach Verlängerung

Manchester United besiegt FCK erst nach Verlängerung

Köln
Zuletzt aktualisiert um:
Manchester United tat sich gegen die FCK-Abwehr schwer. Foto: Sascha Steinbach/Ritzau Scanpix

Der FC København hat die Sensation verpasst, aber sich im Viertelfinale der Europa League wacker geschlagen und Manchester United in die Verlängerung gezwungen. Erst ein Elfmeter-Geschenk brachte Manchester United auf die Siegerstraße.

Das Viertelfinale der Europa League war für die Fußballer vom FC København nicht unerwartet die Endstation. Der dänische Vizemeister schnupperte an der Sensation, musste sich aber gegen Manchester United mit 0:1 nach Verlängerung geschlagen geben.

Der FCK legte eine starke Leistung hin, nicht zuletzt in der Defensive. Die Dänen waren gut gestaffelt und machten dem Gegner das Leben schwer.

Der englische Rekordmeister wirkte in der ersten halben Stunde schläfrig und hatte Glück, dass der Außenseiter nicht mehr aus den guten Möglichkeiten in der ersten Viertelstunde machte. Mohamed Daramy und Jonas Wind trafen jeweils den Ball nicht richtig.

Manchester United wachte erst zehn Minuten vor dem Seitenwechsel auf und jubelte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schon über den Führungstreffer durch Mason Greenwood, doch VAR schaltete sich ein: Abseits!

Der Druck des hohen Favoriten nahm in der zweiten Halbzeit zu. Der Pfosten musste bei einem Schuss von Bruno Fernandes retten, doch auch die Kopenhagener hatten ihre Möglichkeiten. Jonas Wind war nach genialer Vorarbeit von Rasmus Falk zu uneigensinnig und gab in aussichtsreicher Position an Bryan Oviedo ab, dessen Schuss noch blockiert wurde.

Der FCK wurde in die Defensive gedrängt, rettete sich aber dank einiger Paraden vom starken Torwart Kalle Johnsson in die Verlängerung. Hier musste sich der entthronte dänische Meister aber geschlagen geben. Anthony Martial ließ sich nach dem leichten Touchieren von Andreas Bjelland fallen und Bruno Fernandes nutzte das Elfmeter-Geschenk von Schiedsrichter Clement Turpin (Frankreich) zum 1:0 in der 95. Minute aus.

Mehr lesen

Leserbrief

Ditte Rieder
„Bist du Vater? - Dann hast du keine Rechte auf dein Kind“