Tour de France 2021

Dänischer Tour-Start wird nicht verlegt

Dänischer Tour-Start wird nicht verlegt

Dänischer Tour-Start wird nicht verlegt

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Alex Pedersen zieht beim dänischen Tour-Start die Fäden. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Nicht einmal zwei Wochen liegen 2021 zwischen dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft und der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele. In diesem Zeitraum findet auch die Tour de France mit Start in Dänemark statt, doch die Veranstalter des prestigeträchtigsten Radrennens der Welt wollen am Termin nichts ändern.

Die Coronakrise hat den Sportkalender für 2020 und 2021 kräftig durcheinander gewirbelt, doch es ändert sich nichts daran, dass die Tour de France am 4. Juli 2021 nach Nordschleswig kommt und in Sonderburg ein Etappensieger ermittelt wird.

Der Veranstalter der Tour de France, die Amaury Sport Organisation (ASO), hat versichert, dass die Termine stehen.

„Es ist nicht mehr als ein paar Tage her, dass ich mit dem Chef für ausländische Angelegenheiten bei der Amaury Sport Organisation, Cyrille Tricart, gesprochen habe, und bei dieser Gelegenheit hat er unterstrichen, dass die Termine für die dänischen Etappen am 2., 3. und 4. Juli unter keinen Umständen geändert werden“, sagt Alex Pedersen, Direktor des dänischen Tour-Starts, gegenüber „Politiken“ und unterstreicht gleichzeitig, dass bei der aktuellen Situation nichts hundertprozentig sicher ist.

Der Start der Tour de France 2020 war um eine Woche vorverlegt worden, um eine Terminkollision mit den Olympischen Spielen in Tokio zu verhindern, doch dies lässt sich 2021 nicht vermeiden. Die Olympischen Spiele beginnen am 23. Juli.

Die Fußball-Europameisterschaft findet vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 statt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“