FUSSBALL

Hans J. Haysen: „Wir sind bereit!“

Hans J. Haysen: „Wir sind bereit!“

Hans J. Haysen: „Wir sind bereit!“

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Hans Jørgen Haysen blickt optimistisch in die neue Saison, in der drei Mannschaften absteigen werden. Foto: Karin Riggelsen

Am Sonntag beginnt für SønderjyskE die neue Saison. Der Sportchef ist optimistisch.

Nur noch zweimal schlafen – dann beginnt eine neue Saison in der dänischen Fußball-Superliga. Eine Saison, in der 3 von 14 Mannschaften absteigen werden. Sportchef Hans J. Haysen erzählte dem „Nordschleswiger“, ob seine Nächte noch erholsam verlaufen.

„Wir freuen uns, dass es losgeht“, sagte der Sportchef am Telefon. Eine Sache, die er auf jeden Fall mit den Fans gemeinsam hat.

Die Erwartungen gehen allerdings etwas auseinander. Wo viele Anhänger schon von einer Top-6-Platzierung sprechen, hält sich der Sportchef bedeckt, was die Zielsetzung für die kommende Saison angeht.

„Wir wollen in jedem Spiel unser Bestes geben. Wir sind zwar ehrgeizig, aber auch bescheiden. Jetzt schauen wir erst mal, wie der Start verläuft, und dann setzen wir uns in ein paar Monaten noch einmal zusammen“, erklärt Hans J. Haysen.

Der Sportchef will den Druck vom Trainer und von der Mannschaft nehmen, die gezielt verstärkt wurde. Ein kleiner Vorteil für sein Team besteht laut Haysen allerdings darin, dass die neuen Spieler früh geholt wurden und bis auf Isak Oli Olafsson, der noch seine Saison in Island zu Ende spielen muss, alle Neuzugänge die komplette Vorbereitung mitgemacht haben.

Der Markt wird allerdings weiterhin beobachtet. „Es dauert noch eine Weile, bis das Transferfenster schließt. Ich bin zufrieden mit unserem Kader, aber wenn sich etwas ergibt, sind wir immer bereit zu handeln. Das gilt auch für den Verkauf oder das Verleihen von Spielern“, so der Sportchef.

Es bestehe allerdings auf keiner Position eine Notwendigkeit, nachzubessern, betont Haysen. Dass der Trainer Riddersholm mit drei seiner Neuzugänge schon bei FC Midtjylland zusammengearbeitet hat, könnte sich als großer Vorteil erweisen. Denn negative Überraschungen bleiben vermutlich aus – sowohl Trainer als auch Spieler wissen, was sie erwartet.

Mit Hinblick auf die neue Superligastruktur, die in dieser Saison drei Absteiger fordert, spürt der Sportchef enorm hohen Druck: „Wenn 3 von 14 Mannschaften absteigen, ist ein guter Start wichtig. Wir wollen Punkte sammeln, wo wir können, um uns so schnell wie möglich von unten abzusetzen. Und dann können wir uns eventuell noch mal über die Top 6 unterhalten. Wir wollen in jedem Spiel angreifen und unser Bestes geben. Wir sind bereit!“, sagte der Sportchef abschließend.

SønderjyskE spielt am Sonntag, 12 Uhr, im Sydbank Park gegen Randers FC.

Vor der Partie gibt es von 10.50 bis 11.20 Uhr die Möglichkeit, Hans J. Haysen in der Fanzone „Reick Møbler Boldgaden“ persönlich zu treffen.

Mehr lesen