Fussball

Claus Nørgaard Cheftrainer bei EfB – aber nur vorerst

Claus Nørgaard Cheftrainer bei EfB – aber nur vorerst

Claus Nørgaard Cheftrainer bei EfB – aber nur vorerst

Esbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Claus Nørgaard war seit der Sommerpause Assistenztrainer von Esbjerg fB. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Neun Monate nach seiner Entlassung bei SønderjyskE ist Claus Nørgaard wieder Cheftrainer in der Superliga. Der 39-Jährige wird es aber nicht lange bleiben.

Fußball-Superligist Esbjerg fB hat die Konsequenzen aus der wochenlangen Talfahrt gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer John Hammers getrennt. Der Niederländer hatte in der Vorsaison Esbjerg fB als Aufsteiger auf den dritten Tabellenplatz und in den Europapokal geführt, doch in der laufenden Spielzeit sprangen aus neun Superliga-Spielen nur fünf Punkte heraus. Zuletzt gab es eine 0:3-Heimschlappe gegen Randers FC.

Der bisherige Assistenztrainer Claus Nørgaard wird bei EfB die sportliche Verantwortung übernehmen, aber nur vorerst. Der Ex-Meister hat sich auf die Suche nach einer dauerhaften Lösung als Cheftrainer begeben.

Claus Nørgaard arbeitete drei Jahre lang als Assistenztrainer unter Thomas Frank bei Brøndby IF, bevor er Anfang 2017 bei SønderjyskE Jakob Michelsen ablöste. Der 39-Jährige teilte im Dezember 2018 mit, dass er seinen im Juni 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde und wurde tags darauf entlassen. Nach der Sommerpause trat er bei Esbjerg fB den Posten als Assistenztrainer an.

John Lammers war in der vergangenen Saison noch der gefeierte Held. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

„Ich bin sehr enttäuscht“, sagt John Lammers zu tipsbladet.dk: „Ich habe die Nachricht um 6.30 Uhr bekommen, nachdem ich die ganze Nacht kein Auge zugemacht habe. Ich wurde ins Büro zitiert und mir wurde mitgeteilt, dass man zu dem Schluss gekommen ist, dass etwas Neues passieren muss. Diese Meinung teile ich, aber ich hatte erwartet, dass ich bei dem Versuch, den Kurs wieder zu finden, die Arbeit leiten würde. Wir sind in meiner ersten Saison als Cheftrainer aufgestiegen und haben in der vergangenen Saison Bronze geholt. Ich hatte ganz ehrlich mehr Anerkennung erwartet,“

Der Niederländer sieht sich als Opfer seines eigenen Erfolges.

„Es ist für mich ganz offensichtlich gewesen, dass weder Top 3 noch Top 6 in dieser Saison ein Thema für uns sein würde, sondern ausschließlich der Kampf gegen den Abstieg, und ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass ich dieses Ziel mit der Mannschaft erreicht hätte“, so Lammers zu tipsbladet.dk.

Die fehlenden Ergebnisse in der Superliga und das enttäuschende Europa-League-Aus gegen Shakhtyor Soligorsk aus Weißrussland ließen Esbjerg fB die Reißleine ziehen.

„Wir sind John Lammers zu großem Dank verpflichtet, müssen aber auch erkennen, dass die Ergebnisse im Augenblick nicht zufriedenstellend sind“, sagt EfB-Sportchef Jimmi Nagel.

Mehr lesen