Eishockey

Zeitstrafen kosten gegen Gentofte Punkte

Zeitstrafen kosten gegen Gentofte Punkte

Zeitstrafen kosten gegen Gentofte Punkte

Gentofte
Zuletzt aktualisiert um:
SønderjyskEs Derek Damon erzielte einen Treffer, scheiterte aber im Penaltyschießen. Foto: Karin Riggelsen

In einem Duell auf Augenhöhe machten viele Zeitstrafen das Gewinnen für die Eishockeyspieler von SønderjyskE schwer. So setzten sich die Gentofte Stars am Ende im Penaltyschießen durch.

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE haben ihren Aufwärtstrend nur bedingt fortgesetzt. Gegen die Gentofte Stars mussten sich die Hellblauen in einem Duell auf Augenhöhe mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben und mit einem Punkt begnügen. Im Kampf um eine gute Ausgangsposition gegen einen direkten Konkurrenten für die Playoffs dürfte das aber zu wenig sein.

Dabei machten sich die Gäste nach einem guten Beginn und der Führung in Überzahl das Leben selbst schwer. Immer wieder setzte unnötige Zeitstrafen und die Gastgeber kamen immer besser in die Partie. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem keine der beiden Mannschaften seine Chancen in Überzahl nutzen konnte. Ausgesprochen gute Torhüter auf beiden Seiten taten zudem ihr Übriges.

So musste die Entscheidung, nach der mit vielen Chancen, aber ohne Tore verlaufenden Verlängerung, im Penaltyschießen gefunden werden. Dort haben die Gastgeber das Glück und die besseren Nerven auf ihrer Seite gehabt. Die Fehlschüsse von Derek Damon und Patrick Dwyer reichte den Gastgebern zum Sieg.

Viel Zeit zum grämen bleibt SønderjyskE allerdings nicht, wartet doch bereits am Sonnabend ab 19 Uhr der Lokalrivale aus Esbjerg in der Woyenser Arena auf eine Fortsetzung des leichten Aufwärtstrendes.

Gentofte Stars – SønderjyskE (0:1,1:0,0:0) 2:1 n.P.

0:1 Derek Damon (10:43/Ass.: Greg Gibson/5 gegen 4), 1:1 Julius Joakim Nyqvist (35:08/5 gegen 4), 2:1 Jonas Riekkinen (Penalty).

Zeitstrafen: Gentofte 2x2 – SE 7x2 Minuten.

Schiedsrichter: Jens Christian Gregersen/Daniel Bøjle.

Zuschauer: 407.

Mehr lesen