Eishockey

Verstärkung im Anflug

Verstärkung im Anflug

Verstärkung im Anflug

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Kim Lykkeskov ist auf der Suche nach Verstärkung. Foto: Karin Riggelsen

SønderjyskE hat die Suche nach einem siebten Ausländer für die heiße Phase der Saison aufgenommen.

Nach einer Saison mit mehr Tiefen als Höhen scheint die angestrebte Top-4-Platzierung außer Reichweite zu sein. Die Eishockeyspieler von SønderjyskE finden sich vor dem letzten Drittel der regulären Saison in der zweiten Tabellenhälfte wieder, haben aber die Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison noch keineswegs aufgegeben.

Am kommenden Freitag steht in Aalborg das Pokal-Final-Tour auf dem Programm. Die Hellblauen spielen im Halbfinale gegen Liga-Spitzenreiter Rungsted Seier Capital und wollen alles tun, um den ersten Titel der Saison zu landen, das große Ziel folgt aber erst später mit den Mitte März beginnenden Playoffs um die dänische Meisterschaft.

Der amtierende Continental-Cup-Sieger will mit einer wettbewerbsfähigen Mannschaft in die Playoffs einsteigen, nachdem man mit dem niedrigsten Ausländer-Kontingent in die Saison gegangen war und in der ersten Saisonhälfte lange das Geld in der Tasche stecken ließ, obwohl es eine anhaltende Verletzungsmisere gab.

Aus fünf Legionären wurden kurz nach Weihnachten sechs. Der Schwede Emil Bejmo hat sich als guter Griff erwiesen, und nun ist der siebte Ausländer im Anflug.

„Wir sind auf der Suche nach einer Verstärkung. Wir halten Augen, Ohren und die Tür offen“, sagt SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov zum „Nordschleswiger“.

Vieles deutet darauf hin, dass es ein Stürmer sein wird, doch der Sportchef will sich noch nicht festlegen. Es wird aber nicht nur ein Spieler für die Breite des Kaders, sondern eine echte Verstärkung wird angepeilt.

„Es ist klar, dass wir nicht einen Spieler für die vierte Reihe suchen, sondern einen Spieler, der uns helfen kann“, so Kim Lykkeskov.

Die Playoffs um die dänische Meisterschaft beginnen am 12. März, und SønderjyskE wird im Viertelfinale gegen Rungsted, Aalborg, Esbjerg oder Herning gleich alle Hände voll zu tun bekommen.

Nach dem 3:2-Sieg am Freitagabend in Herning empfängt SønderjyskE am Sonntag ab 15 Uhr die Rødovre Mighty Bulls.

Mehr lesen