Eishockey

SønderjyskE ohne Energie und Power

SønderjyskE ohne Energie und Power

SønderjyskE ohne Energie und Power

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Neuzugang Christian Silfver konnte die Niederlage nicht verhindern. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE haben im Kampf um den zweiten Tabellenplatz einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Hellblauen mussten sich im Verfolgerduell vor 2.417 Zuschauern in der Woyenser Frøs Arena den Frederikshavn White Hawks mit 0:2 geschlagen geben.

Sportchef Kim Lykkeskov hatte von einem Sechs-Punkte-Spiel gesprochen, aber die Bedeutung des Spiels war seinen Schützlingen lange Zeit nicht anzumerken. Hin und wieder waren sie mental abwesend, und es fehlte die Energie und die Power, um die Defensivkünstler aus Frederikshavn überlisten zu können.

Die Hellblauen waren früh in Rückstand geraten, als die Nordjüten in der vierten Minute eine Überzahl-Situation nutzten und sich danach mit Mann und Maus in die eigene Zone zurückzogen. Bei den Gastgebern waren die Lauf- und Einsatzbereitschaft nur bedingt vorhanden.

Der Druck nahm zwar im Schlussdrittel zu, aber es war immer noch viel zu wenig, um das Bollwerk zu knacken. In den Schlussminuten wurde Torwart Patrick Galbraith mit einem sechsten Feldspieler ersetzt, doch statt des Ausgleichs machte Frederikshavn sechs Sekunden vor Schluss den Sack zu, ohne die Hartgummischeibe über die Torlinie zu bringen. Cameron Spiro konnte nur mit einer Notbremse gestoppt werden. Ganz regelkonform entschieden die Schiedsrichter bei einem leeren Gehäuse auf Tor – eine der wenigen richtigen Entscheidungen der Unparteiischen an diesem Abend.

Die Hellblauen müssen sich in erster Linie an die eigene Nase fassen und den Siegeswillen wieder hervorkramen, wenn bereits am Sonntag ab 15 Uhr die Herlev Eagles in Woyens zu Gast sind.

SønderjyskE - Frederikshavn White Hawks (0:1,0:0,0:1) 0:2

0:1 Evan Jasper (3:50/5 gegen 4), 0:2 Cameron Spiro (59:54).

Zeitstrafen: SE 3x2 – FWH 2x2 Minuten. Schiedsrichter: Niclas B. Lundsgaard/Kenneth A. Larsen. Zuschauer: 2.417.

Mehr lesen

Leserbrief

Henrik Rønnow
„Urimelige besparelser“

Leserbrief

Jon Krongaard
„En ansvarlig socialdemokrat “