Eishockey

Henriksen sieht SønderjyskE als ernsthaften Titelkandiaten

Henriksen sieht SønderjyskE als ernsthaften Titelkandiaten

Henriksen sieht SønderjyskE als ernsthaften Titelkandiaten

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Nicolaj Henriksen sieht seine Mannschaft in der Offensive verstärkt. Foto: Arne Matthiesen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE stehen nach sieben Siegen aus den ersten neun Saisonspielen an der Tabellenspitze der dänischen Liga und konnten im Topspiel gegen den amtierenden dänischen Meister unter Beweis stellen, dass die Platzierung kein Zufall ist.

2015 konnte die Eishockey-Mannschaft von SønderjyskE zum vorerst letzten Mal eine dänische Meisterschaft feiern, nach einem glänzenden Saisonstart ist die Hoffnung der Fans gestiegen, dass die lange Durststrecke bald ein Ende finden kann. Auch die Spieler halten sich nicht bedeckt.

„Wir haben ein gutes Gefühl, und wir sind uns im Mannschaftskreis alle einig, dass wir in dieser Saison ein richtig starkes Team haben. Man muss uns ernst nehmen, wenn es darum geht, Kandidaten für die Goldhelme zu finden“, sagt SønderjyskE-Torwart Nicolaj Henriksen zum „Nordschleswiger“.

7 Siege und 2 Niederlagen lautet die Bilanz nach 9 der 48 Spieltagen der regulären Saison, aber vor allem der optische Eindruck gibt Grund zur Zuversicht.

Offensive verstärkt

„Wir sind in der Offensive weitaus besser als in der vergangenen Saison. Wir haben mehr Tore erzielt, aber auf der anderen Seite auch mehr Gegentore zugelassen. Können wir die halbieren, glaube ich an eine richtig gute Saison für uns“, meint Nicolaj Henriksen.

Beim 4:3-Sieg im Spitzenspiel am Freitag gegen die Aalborg Pirates konnte der amtierende Meister die SønderjyskE-Abwehr nur in Überzahl knacken.

„Wir dürfen nicht so viele Powerplays herschenken. Das ist schon mehrmals im bisherigen Saisonverlauf teuer geworden. An der Disziplin müssen wir noch arbeiten, aber am Einsatz war gegen Aalborg nichts auszusetzen. Das war ein reiner Arbeitssieg“, so Nicolaj Henriksen.

SønderjyskE muss am Freitag beim Tabellenzweiten Herning Blue Fox zu einem weiteren Spitzenspiel antreten, will aber einen weiteren Schritt in Richtung Pokal-Final-Four machen. Die vier Teilnehmer werden nach den ersten 16 Spieltagen der regulären Saison ermittelt.

„Das ist unser erstes Saisonziel. Dort wollen wir dabei sein“, versichert der SønderjyskE-Torhüter.

Mehr lesen

Leserbrief

Meinung
Svend Brandt
„Dansen om den varme grød“