Tour de France 2021

Tour-Start ist „für Dänemark sehr wertvoll“

Tour-Start ist „für Dänemark sehr wertvoll“

Tour-Start ist „für Dänemark sehr wertvoll“

Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Gewerbeminister Simon Kollerup bei der Pressekonferenz in Vejle. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Dänemarks Gewerbeminister freut sich auf ein Volksfest, wenn die Tour de France im nächsten Jahr nach Dänemark kommt. Der Gewerbeminister sieht aber auch große Möglichkeiten für die Wirtschaft und den Tourismus.

„Das wird ein Spektakel. Diese Möglichkeit ist einzigartig und fantastisch“, so Dänemarks Gewerbeminister Simon Kollerup (Soz.) bei der Vorstellung der Streckenführung für den Start der Tour de France 2021 in Dänemark am Dienstag.

„Wir bekommen nicht nur einen Tag, sondern gleich drei Tage, wo die ganze Welt auf Dänemark blickt. Das wird ein Volksfest in ganz Dänemark, das Stadt und Land verbinden wird“, so Kollerup, der auch davon überzeugt ist, dass viel Geld in dänische Kassen fließen wird.

„Unser Land hat so viele Sehenswürdigkeiten und Geschichten zu bieten. Wir wollen die Welt einladen und einen Einblick gewähren. Tausende von Touristen werden hier essen und ihren Urlaubsetat ausgeben. Das ist für die dänische Wirtschaft und für den dänischen Tourismus sehr wertvoll“, meint der Gewerbeminister: „Wertvoll ist auch der Stolz, den wir Dänen haben werden, wenn wir unser Land vorzeigen. Wir wollen zeigen, was wir können, jetzt wo wir die Chance bekommen haben.“

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Grüne Zukunft“