Fussball

Morddrohungen gegen Nicolai Jørgensen

Morddrohungen gegen Nicolai Jørgensen

Morddrohungen gegen Nicolai Jørgensen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Nicolai Jørgensen scheiterte gegen Kroatien vom Elfmeterpunkt. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Nicolai Jørgensen ist nach seinem verschossenen Elfmeter im WM-Achtelfinale gegen Kroatien in den sozialen Medien übelst beschimpft worden und hat sogar Morddrohungen bekommen. Der dänische Fußball-Verband will dies unter keinen Umständen akzeptieren und geht nun dagegen vor.

Nicolai Jørgensen spielte eine unglückliche Rolle, als die dänische Fußball-Nationalmannschaft im Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Russland im Elfmeterschießen an Kroatien scheiterte. Der Feyenoord-Stürmer scheiterte als einer von drei Dänen vom Elfmeterpunkt und ist in den sozialen Medien zum Sündenbock gemacht worden.

Nicolai Jørgensen ist übelst beschimpft worden und hat sogar Morddrohungen bekommen. Dansk Boldspil-Union (DBU) will dies unter keinen Umständen akzeptieren und hat bei der Polizei Anzeige erstattet.

„Unsere Gesellschaft darf nie Morddrohungen akzeptieren, weder gegen WM-Stars noch gegen Politiker oder andere Menschen. Das ist völlig inakzeptabel und unanständig. Wir haben bei der Polizei Anzeige erstattet, um diesem Wahnsinn ein Ende zu machen", lautet ein Tweet von DBU.

„Ich habe nie etwas ähnliches gegen unsere Nationalspieler erlebt", ergänzt DBU-Kommunikationschef Jakob Høyer zu TV2 Sport.

„Es ist inakzeptabel und weit über alle Grenzen hinaus, nur weil man seinem Beruf nachgeht und dabei sein Bestes gibt", meint der Direktor der dänischen Spielervereinigung, Mads Øland.

„Es ist wichtig für mich zu unterstreichen, dass ich keineMorddrohungen direkt empfangen oder zumindest nicht gesehen habe“, schreibt Nicolai Jørgensen bei Twitter.

Die Moddrohungen waren bei Instagram geschrieben worden.

„Ich habe dagegen viele aufmunternde Worte bekommen, und die schätze ich sehr. Keiner ist über den verschossenen Elfmeter trauriger oder enttäuschter als ich, aber so ist es manchmal im Fußball. Es geht auf und ab“, sagt Nicolai Jørgensen und richtet einen Dank an seine Fans: „Ich möchte mich für die vielen netten Worte bedanken und allen einen schönen Sommer wünschen.“

Mehr lesen