FUSSBALL

Martin Braithwaite schießt Dänemark zur EM 2020

Martin Braithwaite schießt Dänemark zur EM 2020

Martin Braithwaite schießt Dänemark zur EM 2020

Dublin
Zuletzt aktualisiert um:
Martin Braithwaite erzielte das 1:0 mit seiner Fußspitze. Foto: David Klein/Reuters/Ritzau Scanpix

Die dänische Fußballnationalmannschaft hat sich durch ein wenig überzeugendes 1:1 gegen Irland für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert.

Ein Geistesblitz in der 73. Minute reichte für die dänische Nationalmannschaft gegen Irland.

Eine geniale Flanke von Henrik Dalsgaard. Ein perfekter Laufweg von Martin Braithwaite. 1:0 für Dänemark.

Überzeugend war es über weite Strecken nicht, was die dänische Mannschaft bot.

Doch vielleicht ist gerade das die neue Qualität der Dänen. Sie bieten den Gegnern wenig Möglichkeiten und stechen im richtigen Moment zu. Irland kam am Ende noch zum Unentschieden, doch an zwei irische Tore glaubten die wenigsten. In der gesamten Qualifikation hatten die Iren nicht zwei Tore in einem Spiel geschossen. Auch nicht an diesem Abend.

Foto: John Sibley/Reuters/Ritzau Scanpix

Hohe Nervosität

Den dänischen Spielern war bewusst, dass ein Unentschieden reichen würde, und die Spieler von Åge Hareide agierten nervös.

Nach vorne ging gar nichts und hinten ließ man Standardsituationen zu, bei denen die Iren gefährlich werden konnten. Spielerisch bot Dänemark absolute Mangelware in der ersten Halbzeit.

Die Verletzungen von Thomas Delaney und Andreas Cornelius in den ersten 30 Minuten trugen noch weiter zur Verunsicherung bei. Die Iren kamen zu Möglichkeiten, doch zwingende Chancen waren nicht dabei.

Je weiter die Uhr runter tickte, desto mehr musste Irland das Spiel nach vorne verlagern.

Für Dänemark ergaben sich Räume und ein lichter Moment in der 73. Minute reichte zum Führungstreffer.

Irland musste anschließend alles nach vorne werfen und kam in der 86. Minute noch zum Ausgleich.

Dänemark geriet in den letzten Minuten stark unter Druck. Das Bollwerk um Simon Kjær und Matthias Zanka Jørgensen wackelte, aber es hielt.

Der Jubel nach dem Schlusspfiff war grenzenlos.

Dänemark hat sich für die EM 2020 qualifiziert und wird mindestens zwei Spiele im heimischen Nationalstadion in Kopenhagen austragen.

Foto: John Sibley/Reuters/Ritzau Scanpix

„Ein wahnsinniges Gefühl"

Der Torschütze Martin Braithwaite sagte nach dem Spiel: „Es ist ein total wahnsinniges Gefühl, Dänemark zu einer Europameisterschaft zu schießen. Und dann auch noch zu einer, die bei uns in Dänemark ausgetragen wird. Wir müssen sehr dankbar dafür sein, diese Möglichkeit zu bekommen.“

Dass die Dänen in den letzten zehn Minuten beinahe noch alles verloren hätten, ließ den Matchwinner kalt: „Ich dachte nicht so viel nach. Ich war ganz entspannt, und habe meiner Mannschaft vertraut. Jetzt sind alle in Euphorie“, sagte der Angreifer auf Kanal 5.

„Fürchterliches Spiel"

„Ich bin sehr sehr stolz“, war Kapitän Simon Kjærs erste Reaktion auf Kanal 5. „Wir haben ein fürchterliches Spiel gemacht, aber wir haben das Ergebnis bekommen, das wir brauchten. Das zeichnet unsere Arbeit unter Hareide aus. Es ist fantastisch, dass wir bei der Europameisterschaft dabei sind. An unserem Einsatz gab es nichts auszusetzen. Es ging heute nur ums Ergebnis. Das haben wir bekommen und das können wir jetzt genießen.“

Mehr lesen