Fussball

Eriksen ist wieder der Schlüssel

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Basel
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Dänemarks Fußballer stehen gleich zum Auftakt der EM-Qualifikation vor einem Härtetest gegen die Schweiz.

Ein Heimspiel bei einer Fußball-Europameisterschaft. Das gab es für die dänische Fußball-Nationalmannschaft noch nie, doch das winkt den dänischen Kickern am Ende einer erfolgreichen EM-Qualifikation.

Vier Spiele der EM 2020 finden im Kopenhagener Parken statt, doch der Gastgeber ist nicht automatisch qualifiziert. Dänemark muss in der Gruppe D gegen Georgien, Gibraltar, Irland und die Schweiz einen der ersten beiden Plätze sichern und beginnt gleich mit der schwersten Hürde, wenn der Weltranglistenachte am Dienstag ab 20.45 Uhr in Basel der Gegner ist.

Der Schlüssel zum Erfolg wird wieder einmal Christian Eriksen sein. Der Tottenham-Profi ist im dänischen Spiel nicht nur der Dreh- und Angelpunkt, sondern auch der erfolgreichste Torschütze. Mit acht Treffern hatte er großen Anteil an der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland.

„Ich erwarte, dass Christian auch in dieser Qualifikation der ausschlaggebende Spieler sein wird. Er ist unser kreativster und gefährlichster Spieler. Das hat er über einen langen Zeitraum bewiesen, und er gehört auf seiner Position zu den besten Spielern Europas“, meint Nationaltrainer Åge Hareide: „Ich erwarte viel von ihm, und er trägt eine große Verantwortung auf seinen Schulternhans skuldre, aber von ihm geht immer irgendeine Gefahr aus. wenn er auf dem Spielfeld steht.“

Der Norweger will nichts davon wissen, dass seine Auswahl von Eriksen abhängig sei, sein Spielmacher spielt aber eine wichtige Rolle in der Mannschaft.

„Alle in der Mannschaft haben dazu beigetragen, dass Christian glänzen kann. Wir haben darüber gesprochen, wie wir am besten Christian in Szene setzen können, weil etwas passiert, wenn er in Ballbesitz ist. Deswegen schaffen wir ihm Raum, und das ist eine wichtige Aufgabe für die anderen Spieler.“
Kapitän Simon Kjær bezeichnet Christian Eriksen als entscheidenden Faktor für die dänische Mannschaft, sieht aber kein Problem darin, dass er der unbestrittene Schlüsselspieler in der Offensive und torgefährlicher als die Stürmer ist.

„Ich denke, dass man in jeder Mannschaft der Welt von einem Spieler wie Christian abhängig wäre. Wenn man über einen Spieler wie ihn verfügt, ist es ganz natürlich, dass man das Offensivspiel um ihn herum aufbaut“, meint Simon Kjær.

„Er ist der Motor im Aufbauspiel“, so Mittelstürmer Nicolai Jørgensen: „Er diktiert das Tempo und ist dementsprechend super wichtig für uns. Auch an einem durchschnittlichen Tag hat er immer noch entscheidende Aktionen. Er ist unser wichtigster Spieler.“

Mehr lesen