Fussball

Peter Møller fordert EM-Ticket

Peter Møller fordert EM-Ticket

Peter Møller fordert EM-Ticket

Basel
Zuletzt aktualisiert um:
Peter Møller im Gespräch mit Åge Hareide. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Der DBU-Fußballdirektor erwartet von der dänischen Nationalmannschaft einen der ersten beiden Tabellenplätze in der EM-Qualifikation.

Peter Møller erwartet eine dänische Teilnahme, wenn die Fußball-Europameisterschaft 2020 in Kopenhagen und elf anderen europäischen Städten über die Bühne geht. Der neue Fußball-Direktor von Dansk Boldspil-Union (DBU) kann sich ein Scheitern nur schwer vorstellen und setzt mit seiner Forderung die Nationalspieler unter Druck.

„Mit diesem Druck müssen die Spieler umgehen können, und sie sind dafür auch gut gerüstet. Man merkt den Spielern an, dass sie es sich über einen langen Zeitraum zur Gewohnheit gemacht haben zu gewinnen oder zumindest nicht zu verlieren“, meint der langjährige Nationalstürmer.

„Wir haben alle Möglichkeiten, uns zu qualifizieren, aber die Begegnungen müssen erst gespielt werden. Mit dem Selbstvertrauen und Optimismus, die in der Mannschaft herrschen, muss man mit breiter Brust in diese EM-Qualifikation gehen, mit der Ambition, sich als Tabellenerster oder Tabellenzweiter für die EM zu qualifizieren“, sagte Peter Møller vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel in Basel gegen die Schweiz.

Den Umweg über die Nations League will er auch nicht akzeptieren.

„Wir müssen nicht von dem halben Platz aus der Nations League und potenziellen Spielen gegen die Ukraine Gebrauch machen. Wir sind in einer Gruppe gelandet, wo man erwarten kann, dass wir zur EM fahren. Wir dürfen aber keinen Gegner unterschätzen. Wir haben jetzt mehrmals gegen Irland gespielt und hatten unsere Probleme, gegen die Iren unsere Tore zu machen. Georgien kann auch schwierig werden, wenn wir auswärts auf Kunstrasen antreten müssen. Und dann kommt noch Gibraltar. Da müssen wir gewinnen“, meint der Fußball-Direktor.

Mehr lesen