Fussball

SønderjyskE will sich bei Sportchef-Suche Zeit lassen

SønderjyskE will sich bei Sportchef-Suche Zeit lassen

SønderjyskE will sich bei Sportchef-Suche Zeit lassen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die SønderjyskE-Kicker werden eine Weile ohne Sportchef auskommen müssen. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Hans Jørgen Haysen hat seinen letzten Arbeitstag bei SønderjyskE hinter sich und war auch beim Duell gegen seinen künftigen Arbeitgeber AGF nicht auf den Rängen zu finden. Die Rolle seines Nachfolgers muss noch definiert werden.

Nichts überstürzen will Fußball-Superligist SønderjyskE bei der Suche nach einem neuen Mann auf der Kommandobrücke. Hans Jørgen Haysen hat seinen Posten als Sportchef verlassen und wird am 1. März seinen neuen Job beim Superliga-Rivalen AGF beginnen, doch beim dänischen Pokalsieger will man erst herausfinden, welche Rolle der Nachfolger einnehmen muss.

„Wir haben die Suche nach einem Ablöser aufgenommen, und diese Aufgabe genießt hohe Priorität, aber es wird eine Weile vergehen, bevor wir einen Ablöser präsentieren können. Wir werden eine Zeitlang ohne Sportchef auskommen“, sagt SønderjyskE-Direktor Klaus Rasmussen, der gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Gynther Kohls in der kommenden Zeit administrative Aufgaben lösen wird, während Glen Riddersholm und sein Trainerstab sich um das Sportliche kümmern werden.

„Wir werden uns die Zeit nehmen, die erforderlich ist. Wir werden uns in erster Linie die Struktur ansehen und das Anforderungsprofil erstellen. Danach werden wir den richtigen Kandidaten finden. Ich erwarte, dass wir diesen vor den Sommerferien vorstellen können, und bis dahin werden wir die Aufgaben gemeinsam lösen“, meint Klaus Rasmussen.

Der SønderjyskE-Direktor hat seine Arbeit wieder aufgenommen, nachdem er mehr als zwei Wochen mit einer Lebensmittelvergiftung krankgeschrieben war.

„Ich habe gesehen, dass vielerorts spekuliert worden ist. Von Corona über Stress bis hin zu meiner Ausbootung der Amerikaner habe ich gesehen, aber ich kann versichern, dass nichts davon stimmt. Ich bin von einer schlimmen Lebensmittelvergiftung außer Gefecht gesetzt worden. Ich bin aber wieder fit und kann versichern, dass ich nicht weglaufe“, so der SønderjyskE-Direktor zum „Nordschleswiger“.

Mehr lesen