Fussball

Schwere Vorwürfe gegen Haysen: Rückkehr zu SønderjyskE ist kein Thema

Schwere Vorwürfe gegen Haysen: Rückkehr zu SønderjyskE ist kein Thema

Vorwürfe gegen Haysen: Rückkehr ist kein Thema

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Hans Jørgen Haysen hatte SønderjyskE verlassen, um den Sportchef-Posten bei AGF zu übernehmen. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Die berufliche Zukunft des 45-Jährigen ist nach einem Fall von Belästigung am Arbeitsplatz ungewiss. Das Aus nach nur wenigen Tagen bei AGF ist wie eine Bombe eingeschlagen.

Mit großem Bedauern haben die SønderjyskE-Verantwortlichen im Februar von Hans Jørgen Haysen Abschied nehmen müssen. Nach nur wenigen Tagen im Job als Sportchef von Fußball-Superligist AGF ist der 45-Jährige von seinen Aufgaben entbunden worden. Aus persönlichen Gründen, heißt es in einer kurzen Mitteilung von AGF.

Hans Jørgen Haysen schreibt in einer SMS an den „Nordschleswiger“, dass er keine weiteren Kommentare hat. Zu „Bold.dk“ und „B.T.“ hat er gesagt, dass er traurig sei und keinen anderen Job an der Hand hat.

Nichts deutet darauf hin, dass er an seiner alten Wirkungsstätte eine Zukunft hat. Eine Rückkehr zu SønderjyskE ist kein Thema, nachdem es nach Informationen des „Nordschleswigers“ in seiner SønderjyskE-Zeit einen Fall von Belästigung am Arbeitsplatz gegeben hat und in der Zeit vor seinem Dienstantritt bei AGF aufgerollt worden ist.

Der SønderjyskE-Direktor möchte zum Fall Haysen keinen Kommentar abgeben.

„Wir befinden uns in einem Prozess, wo wir die Rollenverteilung auf der Führungsebene neu definieren. Das hat sich nicht geändert, und diesen Prozess führen wir fort. Ich habe keinen Kommentar dazu, ob Hans einen Teil davon ist“, so Klaus Rasmussen zum „Nordschleswiger“.

„Wir haben diese Arbeit noch nicht hundertprozentig abgeschlossen. Es kann sein, dass es keinen neuen Sportchef geben wird, sondern eher einen CEO. Wir haben die Rekrutierung aufgenommen und haben auch Namen aufgeschrieben“, sagt der SønderjyskE-Direktor, der gerne eine Person mit dänischen Reisepass auf dem Posten sieht: „Es ist unsere Ambition, und auch die der Eigentümer, dass es ein Däne wird.“

Mehr lesen