Fussball

SønderjyskE-Trio lässt noch eine Hintertür offen

SønderjyskE-Trio lässt noch eine Hintertür offen

SønderjyskE-Trio lässt noch eine Hintertür offen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Pierre Kanstrup in seinem vielleicht letzten Heimspiel für SønderjyskE. Foto: Scanpix/Claus Fisker

Blumen zum Abschied gab es vor dem letzten Heimspiel der Saison für vier Leistungsträger der vergangenen Jahre, doch nur bei Marin Skender ist der Abschied definitiv. Johan Absalonsen, Pierre Kanstrup und Nicolaj Madsen wollen nicht ausschließen, dass der zum Saisonende auslaufende Vertrag doch noch verlängert wird.

Blumen zum Abschied gab es vor dem letzten Heimspiel der Saison für vier Leistungsträger der vergangenen Jahre, doch nur bei Marin Skender ist der Abschied definitiv. Johan Absalonsen, Pierre Kanstrup und Nicolaj Madsen lassen noch eine Hintertür offen und wollen nicht ausschließen, dass der zum Saisonende auslaufende Vertrag doch noch verlängert wird.

„Der jetzige Stand ist der, dass wir nicht mit den drei Spielern rechnen“, sagt SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen.

„Die Tür ist noch nicht hundertprozentig zu“, sagt Johan Absalonsen, der keine Wasserstandsmeldungen abgeben will, wie die Chancen auf eine Vertragsverlängerung sind.

Ein Auslands-Abenteuer außerhalb Europas steht bei Absalonsen im Raum, und das könnte auch für Kanstrup der Fall sein während die Zukunft von Madsen wohl eher in Dänemark oder im nahen Ausland liegt. Die Chancen auf eine Vertragsverlängerung stehen bei Madsen besser als bei Kanstrup.

„Ich möchte es nicht ausschließen, dass bleibe, aber ich habe mit Haysen abgesprochen, dass ich untersuche, welche Möglichkeiten ich habe. Wenn SønderjyskE einen anderen Innenverteidiger findet, ist die Tür für mich zu, aber definitiv ist noch nichts“, sagt Pierre Kanstrup, der mit mehreren Vereinen in Kontakt steht, aber aktuell nicht vor einem Wechsel zu einem Superliga-Rivalen steht: „Ich habe kein Vertragsangebot vorliegen, das ich nur noch unterschreiben muss, aber ich stehe mit einigen Klubs in Kontakt. Ein dänischer Klub ist da nicht dabei. Es sind einige Klubs in Europa, aber auch außerhalb Europas tut sich was. Mehr kann ich aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.“

Mehr lesen