Fussball

Neun Verträge laufen bei SønderjyskE aus

Neun Verträge laufen bei SønderjyskE aus

Neun Verträge laufen bei SønderjyskE aus

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Johan Absalonsen ist seit 2012 bei SønderjyskE, nur unterbrochen von einem einjährigen Australien-Abenteuer. Foto: Karin Riggelsen

Die Zukunft von einer Handvoll SønderjyskE-Fußballern ist weiterhin offen.

Sportchef Hans Jørgen Haysen wird in den kommenden Wochen alle Hände voll zu tun bekommen. Das Abstiegsgespenst treibt sich weiter bei Fußball-Superligist SønderjyskE herum, doch egal, ob man zur neuen Saison in der besten oder zweitbesten Spielklasse zu finden ist, stehen im Sommer große Kaderveränderungen an.

Nicht weniger als neun Verträge laufen zum Saisonende aus. Der Sportchef macht aber keinen Hehl daraus, dass der aktuelle Kader zu groß ist. 29 Spieler stehen aktuell auf der Gehaltsliste, wobei Silas Songani an Zweitdivisionär FC Sydvest ausgeliehen ist.

„Das sind zu viele, auch weil wir verstärkt Platz für unsere Eigengewächse finden wollen, damit sie an den Trainingseinheiten, an den Reserveliga-Spielen und auch an den Superliga-Spielen teilnehmen können. Unser Ziel ist es, dass wir 21 bis 22 Feldspieler plus drei Torhüter im Kader haben“, sagt Hans Jørgen Haysen.

Niki Zimling kam vor zwei Jahren von Mainz 05 zu SønderjyskE. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Auf der Torwart-Position gibt es gleich zwei offene Fragen. Sebastian Mielitz hat noch einen Vertrag bis 2020, doch dahinter laufen die Verträge mit Nikola Mirkovic und Victor Smedsrud aus.

„Bei Nikola werden wir zum 1. Mai sehen, wie es aussieht. Auch bei Victor müssen wir einschätzen, ob er sich bei uns weiterentwickelt, oder ob der Zeitpunkt gekommen ist, wo er anderswo Gras unter den Füßen bekommt. Er hat bislang in der U19 Liga Spielpraxis sammeln können, aber das ist nach der Sommerpause nicht mehr möglich“, so der SønderjyskE-Sportchef, der sich bei einigen Spielern noch bedeckt hält, aber es steht in Stein gemeißelt, dass Silas Songani und Ramon Rodrigues den Klub im Sommer verlassen werden. Zudem steht auch der Wechsel von Mads Hvilsom zu Hobro IK fest.

Offen ist die Zukunft bei einigen erfahrenen Kickern aus der Kategorie Stammspieler: Johan Absalonsen, Eggert Jonsson und Niki Zimling.
Niki Zimling hat erst in der vergangenen Woche das Training wieder aufgenommen. Die Frage ist, in welcher Verfassung der Ex-Nationalspieler nach viermonatiger Verletzungspause zurückkehren wird und welche Rolle noch für ihn da ist, nachdem Victor Mpindi auf seiner Position groß aufgetrumpft hat.

Eggert Jonsson kam im Januar 2017 von Fleetwood Town zu SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen

„Ich hatte während des Trainingslagers das erste Gespräch mit Niki, aber das zweite ist aus natürlichen Gründen verschoben worden. Wir werden sehen“, sagt Hans Jørgen Haysen, der sich auch bei Johan Absalonsen und Eggert Jonsson nicht festlegen will, aber beide Routiniers in den höchsten Tönen lobt.

„Eggert hat sich stark zurückgekämpft. Er besitzt eine fantastische Siegermentalität. Er will um jeden Preis gewinnen und geht dafür durch jede Wand. Er hat einen großen Beitrag dazu geleistet, dass wir ein paar Siege einfahren konnten“, so Haysen, der auch bei Absalonsen eine aufsteigende Kurve sieht nach dessen Rückkehr aus Australien: „Johan hat wirklich Charakter bewiesen. Es ist kein Zufall, dass er zuletzt gegen Horsens Kapitän war. Er trägt die Kultur und die Werte des Klubs in seinem Herzen. Was er sagt, ist stets das Richtige, und da müssen die Mitspieler zuhören.“

Thomas Juel-Nielsen, der bei seinem Debüt gegen Horsens Rot sah, besitzt nur einen Kurzzeit-Vertrag bis zum Saisonende.

Mehr lesen