Eishockey

SønderjyskE will Platz zwei behaupten

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Rasmus Lyø (rechts) wird gegen Herlev fehlen. Foto: DIU

Herlev, Herning, Rungsted und Esbjerg sind die letzten vier Gegner von SønderjyskE in der regulären Saison.

Die reguläre Saison der dänischen Eishockey-Liga geht in die heiße Phase. Die im März beginnenden Playoffs werfen ihre Schatten voraus, im Endspurt der regulären Saison steht die gute Ausgangslage dafür auf dem Spiel. Der Tabellenzweite SønderjyskE richtet seinen Blick dabei eher nach unten auf die Verfolger als auf den ersten Rang.

„Wir wollen uns auf dem zweiten Platz festbeißen“, sagt SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov vor dem Heimspiel am Dienstag ab 19 Uhr gegen die Herlev Eagles.

Der Vorsprung auf den Tabellendritten Frederikshavn White Hawks beträgt vier Spieltage vor Schluss beruhigende neun Punkte, doch in der kommenden Woche kommt es mit Auswärtsspielen in Herning und Rungsted sowie mit dem abschließenden Heimspiel gegen Esbjerg knüppeldick.

„Das Abschlussprogramm hat es in sich. Holen wir gegen Herlev die drei Punkte, können wir uns danach darauf konzentrieren, in der Tabelle nach oben zu blicken. Bis dahin ist Platz zwei unser Fokus“, unterstreicht Kim Lykkeskov: „Danach können wir sehen, ob Rungsted doch noch stolpert und ob sich für uns in Sachen Platz eins noch Möglichkeiten ergeben. Mit sechs Punkten mehr auf dem Konto und einem Spiel weniger hat Rungsted alle Karten in der Hand.“

Die Hellblauen müssen gegen den Tabellenachten aus Herlev auf zwei Leistungsträger verzichten. Verteidiger Rasmus Lyø hatte sich bereits Ende Januar beim 4:1-Sieg in Aalborg eine Oberkörperverletzung zugezogen und musste nicht nur seine Teilnahme am Vier-Nationen-Turnier mit der dänischen Nationalmannschaft in Österreich absagen, sondern muss auch gegen Herlev passen. Stürmer Steffen Frank war beim 6:5-Sieg nach Verlängerung gegen Frederikshavn verletzt ausgeschieden und fehlt weiterhin. Wie lange er ausfällt, ist noch offen.

Mehr lesen