Eishockey

SønderjyskE mit einem Bein in der Finalrunde

SønderjyskE mit einem Bein in der Finalrunde

SønderjyskE mit einem Bein in der Finalrunde

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: SEBfoto

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE haben in der Halbfinalrunde des Continental Cups den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert, aber trotz der weißen Weste noch nicht das Ticket für das Finalturnier im Januar gebucht.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag ist allerdings außerordentlich gut, nachdem der dänische Vizemeister im Schlussdrittel aus einem 0:1-Rückstand einen 3:1-Sieg gegen Amiens Gothiques aus Frankreich machten.

Der Tabellenführer kann sich am Sonntag ab 18.30 Uhr gegen die Nottingham Panthers eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied leisten, sollte es zuvor keine Schützenhilfe gegeben haben. SønderjyskE wäre bei einem Punktverlust von Ferencvaros Budapest gegen Amiens bereits in der Finalrunde.

Die Hellblauen mussten aber lange um den zweiten Erfolg bei diesem Turnier zittern und konnten erst nach einem starken Comeback im Schlussdrittel jubeln. Es war ein Duell auf Augenhöhe zwischen zwei hartarbeitenden Mannschaften, wo Kleinigkeiten am Ende den Ausschlag gaben.

Ein Patzer von Verteidiger Mike Little schenkte Amiens die Führung im Mitteldrittel. Die Franzosen kontrollierten danach eine Zeitlang das Geschehen, doch die Gastgeber arbeiteten sich wieder ins Spiel und wurden früh im Schlussdrittel mit dem Ausgleichstreffer durch Steffen Frank belohnt. Der erfahrene SønderjyskE-Stürmer war auch am Siegtreffer beteiligt. Sein Schuss wurde noch pariert, doch Daniel Nielsen staubte zum 2:1 ab. Die Gastgeber mussten in der hektischen Schlussphase noch einige brenzlige Situationen überstehen. Torwart Nicolaj Henriksen hielt aber den Sieg fest.

Auch für den Schlusspunkt sorgte Steffen Frank, als er die Hartgummischeibe ins leere Tor schob, nachdem Amiens alles auf eine Karte setzte und den Torwart rausgenommen hatte.

SønderjyskE - Amiens Gothiques (0:0,0:1,3:0) 3:1

0:1 Baptiste Bruche (26:05), 1:1 Steffen Frank (43:29/Ass.: Daniel Nielsen, Oliver Gatz Nielsen), 2:1 Oliver Gatz Nielsen (49:31/Ass.: Steffen Frank), 3:1 Steffen Frank (58:55).

Zeitstrafen: SE 4x2 – Amiens 3x2 Minuten. Schiedsrichter: Miklos Haszonits (Ungarn)/Bartosz Kaczmarek (Polen). Zuschauer: 2.519.

Die Tabelle:

1. SønderjyskE 2 6:2 6

2. Nottingham 2 6:5 3

3. Ferencvaros 2 4:5 3

4. Amiens Goth. 2 3:7 0

Mehr lesen