Raus in die Natur

Frühlingserwachen im Christianstal

Frühlingserwachen im Christianstal

Frühlingserwachen im Christianstal

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Rastplatz im Christianstal Foto: Ute Levisen

Zugegeben: Vom Frühlingserwachen ist an diesem Freitag im März wenig zu spüren. Dafür scheint die Sonne. Kurze Hagelschauer prasseln mit dem munter dahinplätschernden Wasser am Elektrizitätswerk Christianstal um die Wette. Die Natur dort ist schlicht atemberaubend. Bei jedem Wetter.

Unter Einheimischen ist das Christianstal ein beliebtes Ausflugsziel. An den Wochenenden steppt im Tal um Törning der Bär. Jetzt, im Teil-Shutdown, herrscht dort auch werktags – gefühlt zumindest – ein Verkehr wie auf dem Hamburger Hauptbahnhof.

Raus in die Natur: Weitere Ausflugsziele

Unsere Lokalredaktion in Apenrade erkundet die Gegend vom „Goldenen Löwen“ rund um Warnitz

Die Lokalredaktion in Tingleff macht eine Spaziertour mit Abstecher zur romantischsten Brücke Dänemarks

Und die Lokalredaktion in Sonderburg begibt sich auf die Spuren der acht alten Ziegeleien

Herrlicher Blick auf den Stevning Dam Foto: Ute Levisen

Oase der Erholung

Kinder und Jugendliche erkunden das Ufer des idyllisch gelegenen Sees an der Törninger Mühle. Familien sind auf den vielen Wanderwegen unterwegs – und Mountainbiker nutzen diesen sonnigen, wenngleich kalten Märzfreitag, um das kupierte Gelände zu erobern.

Die Mühle von Törning ist eines der letzten Relikte von 300 Jahren Industriegeschichte in der Gegend. Foto: Ute Levisen

Unten, an der Mühle, passiert ein Auto nach dem nächsten die kleine, mit Kopfsteinpflaster belegte Straße, von der aus man nach links und rechts eine fantastische Aussicht auf diese Landschaftsperle hat.

Zahlreiche Vogelarten, unter anderem der Eisvogel, sind im Christianstal beheimatet. Foto: Ute Levisen

Vogelvielfalt

Zahlreiche Vogelarten brüten in dem Tal, wo auch der blitzschnelle, extrem scheue Eisvogel zu Hause ist. Den wenigsten Menschen ist es vergönnt, einen Blick auf diesen schillernd bunten Vogel zu erhaschen. Dafür muss man früh aufstehen und großes Glück haben. Im Gegenzug halten die Enten auf dem See Spaziergänger bei Laune.

Stevning Dam Foto: Ute Levisen

Zahllose Wanderwege

Zahlreiche kleine Wanderwege durchziehen das Tal um Törning und das Waldgebiet am Stevning Dam.

Das Christianstal Foto: Ute Levisen

Beim Durchstreifen des Waldes von Pamhule entdecken Wanderer mit Durchhaltevermögen schließlich das malerisch gelegene Elektrizitätswerk von Christianstal. Wer weniger gut zu Fuß unterwegs ist, kann das sehenswerte, 100 Jahre alte Wasserkraftwerk auch mit dem Auto ansteuern.

Das Elektrizitätswerk von Christianstal, erbaut 1911, erzeugt heute Öko-Strom. Foto: Ute Levisen

Erbaut im Jahre 1911, beliefert es auch heute noch die Gegend mit Öko-Strom. Seit 2017 in Regie der Betreiber der Törninger Mühle, die heute ein Museum- und Veranstaltungsort ist.

Das Wasserkraftwerk wird seit 2017 in Regie der Törninger Mühle betrieben, deren Mitarbeiter auf Wunsch auch Führungen machen. Foto: Ute Levisen

300 Jahre Industriegeschichte

Nur wenige Relikte wie die Mühle zeugen davon, dass diese herrliche Naturlandschaft 300 Jahre lang ein Zentrum der Industrialisierung war.

Seit Jahrhunderten haben sich die Menschen der Region die Kraft des Wassers zunutze gemacht. Foto: Ute Levisen

Dort fanden sich Glasbläserei, Papierfabrik, Weberei und andere Fabriken, deren Betreiber sich die Kraft des Wassers zunutze machten.

Die Kraft des Wassers

Heute sind die Törninger Mühle und ihr kleines Wasserkraftwerk Industriegeschichte, aber damals wie heute schöpfen die Menschen neue Kraft im Christianstal.

Unter Sportlern ist das Christianstal ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen