OLYMPISCHE WINTERSPIELE 2022

Ungewissheit erschwert dänische Olympia-Vorbereitungen

Ungewissheit erschwert dänische Olympia-Vorbereitungen

Ungewissheit erschwert dänische Olympia-Vorbereitungen

Ritzau/hdj
Kopenhagen/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Die dänische Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen wird vom 11. bis 14. November an der Olympia-Qualifikation teilnehmen. Das Bild stammt von der WM 2021, an der das Team erstmals teilgenommen hat. Foto: Balazs Czagany/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

In 100 Tagen beginnen die Olympischen Winterspiele in Peking – wie viele dänische Sportler hinfahren, ist noch völlig unklar.

Mitte November sollen bereits die ersten Materialsendungen von Dänemark in Richtung Peking geschickt werden – schließlich finden dort im Februar 2022 die Olympischen Winterspiele statt.

Doch wie viele dänische Athleten die Reise auf sich nehmen werden, ist nach wie vor völlig unklar. Denn obwohl die Eröffnungszeremonie nur noch 100 Tage entfernt ist, sind noch längst nicht alle Qualifikationswettbewerbe abgeschlossen.

„Die Qualifikation des Eishockey-Frauenteams hätte bereits im Februar abgeschlossen sein sollen. Jetzt wird sie erst im November stattfinden. Wir stehen unter großem Druck, denn der Aufwand ist erheblich höher, wenn plötzlich 40 weitere Personen mitkommen“, sagt Dänemarks Chef de Mission, Mikkel Sansone Øhrgaard.

Nachdem sich die Eishockey-Herren erstmals qualifiziert haben, steht fest, dass Dänemark mit einer historisch großen Delegation anreisen wird.

Doch neben den Eishockey-Frauen herrschen nach wie vor Zweifel daran, ob unter anderem die Curling-Herren, die Speedskater, die Skiläufer sowie ein Bob-Team teilnehmen werden.

„Wir möchten mit so vielen Athleten wie möglich antreten, wenn es eine sportliche Berechtigung dafür gibt. Das sind die Rahmen, die wir gesteckt haben“, so Øhrgaard.

Der dänische Chef de Mission geht zunächst vom bestmöglichen Szenario aus.

„Wir haben uns auf diese Zahl vorbereitet, und sollte die so nicht eintreffen, verkleinern wir uns“, sagt Mikkel Sansone Øhrgaard. „Solange man immer daran denkt, wie die größte Delegation für Dänemark aussehen kann, werden wir die besten Bedingungen für unsere Athleten schaffen. Daran habe ich überhaupt keine Zweifel.“

Die Olympischen Winterspiele sollen vom 4. bis zum 20. Februar in der chinesischen Hauptstadt Peking stattfinden.

Mehr lesen