Handball

Niclas Kirkeløkke fällt für die WM aus

Ritzau/svs
Gudme
Zuletzt aktualisiert um:
Niclas Kirkeløkke wurde von Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen für die WM nominiert und muss jetzt verletzt zuschauen. Foto: John Randeris/Ritzau Scanpix

Der dänische Handball-Spieler Niclas Kirkeløkke hat sich sein Kreuzband im linken Knie gerissen und kann daher nicht mit zur Schlussrunde der Handball-Weltmeisterschaft fahren.

Der Rückraum-Spieler verletzte sich im Liga-Spiel seines Vereins GOG gegen Bjerringbro-Silkeborg (BSV) am letzten Wochenende.

Jetzt bestätigte der Dansk Håndbold Forbund (DHF) diese Diagnose.

National-Trainer Nicolaj Jacobsen nimmt stattdessen Martin Larsen vom französischen Verein Pays d'Aix mit zur WM.

„Es ist ein schwerwiegender Rückschlag für uns. Niclas Kirkeløkke sollte eine tragende Rolle in unser Spiel bekleiden“, so der National-Coach.

Der Zeitpunkt für solch eine Verletzung, die meistens ein Jahr zur Genesung benötigt, ist nicht nur auf Grund der WM ein denkbar schlechter Zeitpunkt für Niclas Kirkeløkke.

Ende November unterschrieb er einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen, wo der 24-Jährige nach Ende der jetzigen Saison spielen sollte.

Mehr lesen

Kulturkommentar

„Vom Jungen mit der Gitarre zum Rockstar“

Uffe Iwersen