Fussball

Hareide streicht acht Spieler

Hareide streicht acht Spieler

Hareide streicht acht Spieler

Ritzau/tf
Helsingør
Zuletzt aktualisiert um:
Riza Durmáis musste unverrichteter Dinge vorzeitig aus dem Trainingslager der Nationalmannschaft abreisen. Foto: Scanpix

Der vorläufige dänische Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft wurde von 35 auf 27 Spieler verkleinert. Kein Platz gab es unter anderem für Riza Durmisi und Pierre-Emile Højbjerg.

Die ersten Würfel in der Zusammensetzung des dänischen Kaders für die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sind gefallen. Nachdem im vorläufigen Aufgebot von Nationaltrainer Åge Hareide noch Platz für 35 Spieler gewesen sind, hat der Norweger seine Auswahl auf 27 verkleinert. Einer der fortan auf Abruf bereit stehen muss ist Riza Durmisi. Der Abwehrspieler war noch vor der Verkündung guter Dinge ein Teil der WM-Fahrer zu sein.

„Es gibt für mich keinen Zweifel, dass ich dabei sein sollte und auch spielen sollte. Immerhin bin ich den gesamten Weg mitgegangen und habe gezeigt, dass ich immer da bin. Ich wäre sehr sehr überrascht, wenn ich nicht in Russland dabei wäre“, so Durmisi vor der Bekanntgabe.

Doch Durmisi war nicht der einzige von den etablierteren Spielern, die den Sprung nicht direkt in den Kader geschafft haben. So musste auch Pierre-Emile Højbjerg die unschöne Nachricht hinnehmen, genauso wie auch Nicolai Boilesen vom FC København nicht dazu gehört. Der Verteidiger hatte dabei nicht einmal die Möglichkeit sich im Training von Åge Hareide zu zeigen, da Boilsen erst zum zweiten Teil der Vorbereitung zur Mannschaft hätte stoßen sollen.

Auch für Daniel Wass und die jungen Mathias Jensen, Robert Skov und Kenneth Zohore war kein Platz mehr. Wenig überraschend kam hingegen das Aus von Torhüter Jesper Hansen, der ohnehin nur als vierter Mann dabei gewesen ist.

Weiterhin dabei ist allerdings Angreifer Nicklas Bendtner. Der Rosenborg-Stürmer hat sich abschließenden Ligaspiel vor der WM-Pause eine Verletzung zugezogen und musste ausgewechselt werden. In wie weit die Weltmeisterschaft für Bendtner bereits vor dem Beginn gelaufen ist, werden die kommenden Tage bei der Nationalmannschaft zeigen. Der Mannschaftsarzt von Rosenborg hat in jedem Fall keine Prognose bei der Leistenverletzung von Bendtner gewagt. Der 30-Jährige steht in jedem Fall in einem heißen Kampf mit der Uhr, um rechtzeitig fit zu werden.

Bis zum 4. Juni hat Åge Hareide nun noch Zeit, um sich auf die erlaubten 23 Spieler für den endgültigen Kader für die am 16. Juni gegen Peru beginnende Weltmeisterschaft festzulegen.

Kader:

Torhüter: Kasper Schmeichel (Leicester), Frederik Rønnow (Brøndby), Jonas Lössl (Huddersfield).

Abwehr: Simon Kjær (Sevilla), Andreas Bjelland (Brentford), Mathias „Zanka“ Jørgensen (Huddersfield), Andreas Christensen (Chelsea), Henrik Dalsgaard (Brentford), Jens Stryger Larsen (Udinese), Peter Ankersen (FC København), Jannik Vestergaard (Mönchengladbach), Jonas Knudsen (Ipswich).

Mittelfeld: Christian Eriksen (Tottenham), Thomas Delaney (Bremen), William Kvist (FC København), Lasse Schöne (Ajax), Lukas Lerager (Bordeaux), Mike Jensen (Rosenborg), Michael Krohn-Delhi (Deportivo).

Angriff: Nicklas Bendtner (Rosenborg), Nicolai Jørgensen (Feyenoord), Yussuf Poulsen (Leipzig), Andreas Cornelius (Atalanta), Pione Sisto (Celta de Vigo), Martin Braithwaite (Bordeaux), Viktor Fischer (FC København), Kasper Dolberg (Ajax).

Mehr lesen