FUSSBALL

FC Sydvest profitiert von neuer Struktur

FC Sydvest profitiert von neuer Struktur

FC Sydvest profitiert von neuer Struktur

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Spieler des FC Sydvest stehen seit der Änderung unter erheblich weniger Abstiegsdruck. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Aus einem Punkt Abstand zu den Abstiegsrängen sind seit Donnerstagabend plötzlich sechs geworden.

Am Donnerstag wurde die neue Struktur der 2. Division präsentiert, die ab sofort in Kraft tritt. Das Konzept sieht vor, dass die jetzige zweigleisige Liga zur Saison 2021/2022 leistungsbezogen in zwei eigenständige Ligen aufgeteilt wird.

Die Änderung soll in drei Stufen erfolgen. Stufe eins sieht vor, dass in der laufenden Saison nur zwei Mannschaften absteigen. Ursprünglich waren fünf Absteiger vorgesehen. Gute Nachrichten für den FC Sydvest 05 Tønder, die zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen lagen.

Gutes Polster

„Das hat unsere Situation natürlich stark verbessert“, sagt der Vorsitzende Thorsten Simonsen dem „Nordschleswiger“. „Wir sind zwar noch nicht sicher, aber wir haben jetzt eine ganz andere Ausgangssituation. Es sind nur sechs Punkte, aber es liegen drei Mannschaften zwischen uns und den Abstiegsrängen. Das nehmen wir natürlich gerne mit“, so der Vorsitzende.

In erster Linie gehe es bei der neuen Struktur allerdings darum, den Sprung von der 2. Division in die NordicBet Liga zu erleichtern, indem die Qualität der Liga erhöht wird. FC Sydvest gehörte zu den 19 Mannschaften, die für die neue Struktur gestimmt haben.

Hohe Ziele

Die kommende Saison wird eine Übergangssaison, in der jeweils 14 Mannschaften in West und Ost um die neue Einteilung spielen. Während der Erste direkt in die NordicBet Liga aufsteigt, werden die Plätze zwei bis sechs in der neuen „1. Division“ antreten. Die Mannschaften von Rang sieben bis zehn landen in der neuen „2. Division“.

„Unser Ziel ist es ganz klar, in die neue „1. Division“ zu kommen. Wir arbeiten ständig an unserem Set-up und versuchen, uns zu verbessern. Aber jetzt müssen wir erst mal die laufende Saison zu Ende bringen. Wenn wir dürfen …“, sagt Thorsten Simonsen.

Noch fehlt grünes Licht von der dänischen Regierung für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes. Die Saison soll laut Divisionsvereinigung spätestens am 17. Juni beginnen und am 5. Juli beendet sein. Es sind noch sechs Partien zu absolvieren.

Mehr lesen