Olympische Spiele

702 dänische Olympia-Teilnehmer werden geimpft

702 dänische Olympia-Teilnehmer werden geimpft

702 dänische Olympia-Teilnehmer werden geimpft

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Philip Fong/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der dänische Sportverband hat 1.404 Impfdosen von Pfizer/BioNTech zugeteilt bekommen und wird Ende Mai/Anfang Juni 702 Teilnehmern an den Olympischen und Paralympischen Spielen eine Coronaimpfung anbieten können.

„Wir sind dankbar für die Impfmöglichkeit, die die Ansteckungsgefahr minimiert, ohne dass der dänische Impfkalender negativ beeinflusst wird, da hier von einer extraordinären Donation die Rede ist“, sagt Morten Mølholm, geschäftsführender Direktor von Danmarks Idrætsforbund (DIF), in einer Pressemitteilung.

Der dänische Sportverband hat 1.404 Impfdosen von Pfizer/BioNTech zugeteilt bekommen und wird Ende Mai/Anfang Juni 702 Teilnehmern an den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio eine Coronaimpfung anbieten können.

Das sind nicht nur Dänemarks Sportler, sondern auch Trainer, Physiotherapeuten, Funktionäre und Medienvertreter.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte am 6. Mai eine Vereinbarung mit dem deutschen Unternehmen Biontech und dessen US-Partner Pfizer veröffentlicht, über eine Spende von Corona-Impfstoff für alle Athleten, Trainer und Betreuer, die an den Olympischen Spielen und den anschließenden Paralympics in Tokio teilnehmen.

Die Olympischen Spiele finden vom 23. Juli bis zum 8. August statt, die Paralympics vom 24. August bis zum 5. September.

Mehr lesen

Leserbericht

Tim Nissen
„So bunt war der Familientag an der Deutschen Schule Tingleff“