HANDBALL

SønderjyskE will wieder überraschen

SønderjyskE will wieder überraschen

SønderjyskE will wieder überraschen

Henning Dau-Jensen
Henning Dau-Jensen
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Mikkel Møller kann auch in seiner neuen Rolle als Playmaker überzeugen. Foto: Karin Riggelsen

Am Sonntag trifft die 1. Handballmannschaft von SønderjyskE auswärts auf den Tabellenzweiten der Meisterschaftsrunde Aalborg. Mit einem Sieg kann sich das Team von Kasper Christensen die Chance bewahren, ins Halbfinale einzuziehen. Das Hinspiel in Sonderburg ging jedoch deutlich mit 22:30 verloren.

Trainer Kasper Christensen weiß, was sich ändern muss. „Aalborg ist eine der gefährlichsten Kontermannschaften Dänemarks. Das heißt für uns, wir müssen diese Läufe verhindern, indem wir unsere Torchancen besser verwerten“, ist der Coach überzeugt.

Dazu soll Mikkel Møller erneut auf der Spielmacherposition beitragen. „Gegen Team Tvis Holstebro hat er das fantastisch gemacht. Und das wird er auch gegen Aalborg“, lobt der Trainer seinen Playmaker.

Die dünne Personaldecke nimmt Kasper Christensen mittlerweile mit Humor: „Bei den vielen Ausfällen stellt sich die Mannschaft quasi von selbst auf. Wer fit ist, spielt. Es ist gerade nicht besonders schwer, hier Trainer zu sein“, so der Coach.

Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag, 12. Mai um 16 Uhr in der Jutlander Bank Arena in Aalborg. In der zweiten Gruppenpartie stehen sich Team Tvis Holstebro und Tabellenführer Skjern Håndbold gegenüber.

Mehr lesen