Fussball

SønderjyskE will gegen AGF nachlegen

SønderjyskE will gegen AGF nachlegen

SønderjyskE will gegen AGF nachlegen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die SønderjyskE-Fußballer haben in den vergangenen drei Superliga-Spielen mehr Torgefahr ausgestrahlt. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach sechs sieglosen Spielen war der 1:0-Erfolg gegen Brøndby eine Riesenerlösung. Die SønderjyskE-Fußballer werden dennoch auf einem Abstiegsplatz stehend in das Kellerduell gegen AGF gehen.

„Wir werden versuchen, alles rauszuhauen. Nichts ist leicht in dieser Liga“, sagt SønderjyskE-Trainer Michael Boris vor dem nächsten Kellerduell, am Montag ab 19 Uhr bei AGF, zum „Nordschleswiger“.

Die Hellblauen konnten mit dem 1:0-Heimsieg gegen Brøndby das dringend benötigte Erfolgserlebnis einfahren, stehen vor dem Auftritt in Aarhus aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

„Der Sieg gegen Brøndby hat gezeigt, dass das, was wir vorhaben, auch funktioniert. Daran geglaubt haben wir auch schon vorher, doch nun haben wir es mit Punkten untermauert“, freut sich der Deutsche.

Michael Boris muss weiter auf Innenverteidiger Duplexe Tchamba verzichten. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

Auch der Gegner hat sich nach einem schwachen Saisonstart wieder gefangen und konnte zuletzt zwei Siege in Folge holen.

„Ich denke nicht, dass der derzeitige Tabellenplatz das Ziel von AGF ist. Die haben aus den letzten zwei Spielen sechs Punkte geholt und wollen in die Top 6. Ich habe AGF viermal live im Stadion gesehen. Die haben Qualität und haben sich mit Bundu noch einmal verstärkt, spielen ein 4-3-3, sind bei Kontern und Standards gut, aber auch unsere Tendenz ist aufsteigend“, sagt der SønderjyskE-Trainer.

Die Hellblauen müssen weiterhin auf den verletzten Innenverteidiger Duplexe Tchamba verzichten, Michael Boris zeigte sich zuletzt aber mit Stefan Gartenmann und Søren Reese mehr als zufrieden.

„Reese und Gartenmann haben hinten gespielt, als spielten sie schon jahrelang zusammen“, so der Trainer.

Mehr lesen