Fussball

SønderjyskE-Kicker kurz vor Schluss noch abgefangen

SønderjyskE-Kicker kurz vor Schluss noch abgefangen

SønderjyskE-Kicker kurz vor Schluss noch abgefangen

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Belek
Zuletzt aktualisiert um:
Die SønderjyskE-Startelf gegen FK Vazdovac. Foto: Jacob Ravn

Glen Riddersholm ist als SønderjyskE-Trainer weiter ungeschlagen. Ein später Ausgleich verhinderte aber den Sieg gegen den serbischen Erstligisten FK Vazdovac.

Mit viel Selbstvertrauen geht Mart Lieder in die zweite Saisonhälfte. Der niederländische Stürmer war der Torschütze von Fußball-Superligist SønderjyskE beim 1:1-Unentschieden im letzten Testspiel gegen den serbischen Erstligisten FK Vozdovac und kann somit auf einen Torerfolg in vier der fünf Testspielen der Vorbereitung zurückblicken.

Der 28-Jährige war mit der Empfehlung von 30 Toren in 31 Spielen für den FC Eindhoven in der zweitbesten niederländischen Liga nach Hadersleben gekommen, ist aber mit den vier Toren aus den bisherigen 20 Superliga-Spielen hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Nicht nur die Torquote von Lieder lässt auf bessere Zeiten hoffen, sondern auch fünf ungeschlagene Testspiele unter Glen Riddersholm. Die Hellblauen werden sich aber dennoch ärgern, denn ein Gegentor in der 89. Minute verhinderte den Sieg gegen den Tabellenelften der serbischen Liga. SønderjyskE hatte in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten und gingen nach schöner Vorarbeit von Stefan Gartenmann durch Mart Lieder mit 1:0 in Führung. Søren Frederiksen und Peter Christiansen hätten nach dem Seitenwechsel die Führung ausbauen können, aber der Sack wurde nicht zugemacht, und das wurde bestraft.

„Der Ausgleich irritiert mich. Das Spiel hätten wir gewinnen müssen. Wir haben zwei Drittel des Spiels dominiert, hatten die meisten Spielanteile und auch Torchancen. Wir haben uns gut bewegt und in die richtigen Positionen gebracht. Ich kann mich in den ersten 60 Minuten an keine Torchance für den Gegner erinnern“, so SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen.

SønderjyskE gab in den zweiten 45 Minuten Testspieler Nikola Mirkovic die Chance sich für einen Vertrag zu empfehlen, und der 27-jährige Serbe, der zuletzt für Atrimitos Athen spielte und seit August vereinslos ist, konnte fünf Minuten vor Schluss mit einer Glanzparade den Ausgleich zunächst verhindern. Mirkovic war aber chancenlos, als Landsmann Alen Masovic in der 89. Minute alleine auf ihn zulaufen konnte und den Ball zum 1:1-Endstand versenkte. Nikola Mirkovic könnte durchaus ein Thema für SønderjyskE sein.

„Er hat einen guten Eindruck gemacht, hatte eine Glanzparade kurz vor Schluss, war bei Flanken sicher und auch mit dem Ball am Fuß gut“, meint Haysen, ohne verraten zu wollen, ob er den serbischen Torwart und den deutsch-bosnischen Stürmer Senad Jarovic unter Vertrag nehmen wird. Auch der Stürmer konnte sich empfehlen.

„Wir haben viele Spieler in Aktion gesehen, und ich denke, dass die Trainer ihre Zweifel haben, welche Spieler am Sonnabend gegen Vejle in der Startelf stehen werden“, meint der SønderjyskE-Sportchef.

SønderjyskE - FK Vazdovac (1:0) 1:1

1:0 Mart Lieder (22.), 1:1 Alen Masovic (89.)

SønderjyskE: Sebastian Mielitz (46.: Nikola Mirkovic) – Stefan Gartenmann (46.: Jeppe Simonsen), Marc Pedersen (68.: Ramon Rodrigues), Kees Luijckx (46.: Eggert Jonsson), Nicholas Marfelt (25.: Joao Pereira) – Marco Rojas (46.: Marcel Rømer), Victor Mpindi (46.: Rasmus Vinderslev), Søren Frederiksen – Johan Absalonsen (46.: Danny Amankwaa), Mart Lieder (46.: Senad Jarovic), Christian „Greko“ Jakobsen (68.: Peter Christiansen).

Mehr lesen