Handball

Klavs Bruun von Entlassung überrascht

Klavs Bruun von Entlassung überrascht

Klavs Bruun von Entlassung überrascht

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Klavs Bruun Jørgensen musste seinen Stuhl räumen. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nur ein Jahr durfte Klavs Bruun Jørgensen im Amt als Cheftrainer der SønderjyskE-Handballer bleiben. Der ehemalige Nationaltrainer zeigt sich überrascht über die Entlassung und vermisst Antworten auf seine Fragen.

Klavs Bruun Jørgensen ist nicht mehr Cheftrainer von SønderjyskE. Der 48-Jährige ist am Dienstagvormittag wegen einer zu geringen Punktausbeute entlassen worden.

„Da gibt es nicht so viel zu sagen. Das sind die Bedingungen in unserem Geschäft. Ich bin überrascht, dass die Zündschnur nicht länger war, und ich nehme die Entlassung zur Kenntnis“, sagt Klavs Bruun Jørgensen zum „Nordschleswiger“.

SønderjyskE war mit dem Ziel, die Meisterschafts-Endrunde erreichen zu wollen, in die neue Saison gegangen, steht aber nach zehn Spieltagen mit nur sechs Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge gegen Fredericia HK, Aalborg Håndbold, TTH Holstebro und Ribe-Esbjerg HH.

Die Mannschaft von Klavs Bruun Jørgensen verlor zuletzt viermal in Folge. Foto: Karin Riggelsen

„Ich denke, dass es noch früh in der Saison ist, nach einem tumultartigen Abschluss der vergangenen Saison. Wir waren in der vergangenen Saison in Abstiegsgefahr, aber SønderjyskE wird in dieser Saison nicht in die Nähe des Abstieges kommen. Die Endrunde ist immer noch das Ziel, und da fehlt offenbar das Vertrauen, dass ich die Mannschaft in die Endrunde führen kann“, so der ehemalige Nationaltrainer: „Wir hätten zwei Punkte mehr haben müssen, und dann hätte es auch anders ausgesehen, aber die haben wir nicht. Ich denke, dass wir auf dem Weg in eine andere Richtung sind, als wir es in der vergangenen Saison waren, aber das findet der Vorstand offenbar nicht. Ich bekomme keine Antworten auf meine Fragen, nur dass man mit der Punktausbeute unzufrieden ist.“

Klavs Bruun Jørgensen lebt mit seiner Familie in der Nähe von Kopenhagen (København), doch an der fehlenden Nähe zur Mannschaft hat es seiner Ansicht nach nicht gelegen.

„Ich habe an allem teilgenommen. Das ist nicht die Ursache, und ich habe auch nicht gehört, dass es ein Problem sein sollte, aber es ist ja selten, dass man die ganze Wahrheit hört“, sagt der 48-Jährige, der im November 2021 den damals entlassenen Jan Pytlick abgelöst hatte.

Sein bisheriger Co-Traner Rasmus Glad Vandbæk übernimmt die sportliche Verantwortung der SønderjyskE-Mannschaft, die bereits am Mittwoch zum Derby gegen KIF in Kolding antritt.

Mehr lesen