Haftprüfungstermin

Wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung in Ersatzhaft

Wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung in Ersatzhaft

Wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung in Ersatzhaft

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Der mutmaßliche Sexualtäter wurde der Haftrichterin in Sonderburg vorgeführt. Foto: Archivbild: DN

Der 45-jährige mutmaßliche Sexualtäter aus Lügumkloster bestritt die gegen ihn erhobenen Vorwürfe. Er akzeptierte die Entscheidung des Haftrichters.

Ein 45-jähriger Mann aus Lügumkloster (Løgumkloster) ist am Mittwoch wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und der Freiheitsberaubung der Haftrichterin in Sonderburg (Sønderborg) vorgeführt worden. Sein Opfer war eine 39-jährige Frau.

Vier Wochen in Verwahrung

Die Haftrichterin verhängte für die Dauer von vier Wochen eine Ersatzhaft. Der 45-Jährige wird diese Zeitspanne in einer geschlossenen Einrichtung verbringen.

Er stritt seine Schuld ab, hatte aber keine Einwände gegen den Haftbefehl, wie die Polizei auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Der Haftprüfungstermin fand auf Antrag der Anklägerin mit Rücksicht auf das Verhör von weiteren Zeugen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wie „jv.dk“ schreibt.

Demzufolge soll der Mann sein Opfer im Zeitraum vom 4. bis zum 6. April mehrere Tage in einem Haus in Lügumkloster gefangen gehalten und sich mehrfach sexuell an ihr vergangen haben.

Mehr lesen