Fussball

Die Zukunft von Rasmus Vinderslev ist entschieden

Die Zukunft von Rasmus Vinderslev ist entschieden

Die Zukunft von Rasmus Vinderslev ist entschieden

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Rasmus Vinderslev wird bei Sønderjyske bleiben. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Zeichen standen zuletzt auf Abschied, doch nach langem Vertragspoker wird der Mittelfeldspieler auch weiterhin für den Klub kicken, dem er zwei Jahrzehnte lang die Treue gehalten hat.

Die Sønderjyske-Fußballer werden am kommenden Montag, 26. Juni, die Vorbereitungen auf die kommende Saison in der 1. Division in Angriff nehmen, um einen neuen Anlauf auf die Rückkehr in die Superliga zu machen.

In der ersten Trainingswoche stehen zahlreiche Fitnesstests an, darunter auch der gefürchtete Yoyo-Ausdauertest. Diesen hat in den vergangen Jahren stets Rasmus Vinderslev gewonnen, und er wird auch diesmal der klare Favorit sein.

Als Sechsjähriger wurde Rasmus Vinderslev Mitglied von Haderslev Fodbold Klub und bis auf eine halbjährige Ausleihe an Vendsyssel FF ist er HFK/Sønderjyske treu geblieben, doch zuletzt standen die Zeichen beim Mittelfeldspieler auf Abschied nach fast 20 Jahren im gleichen Verein. 

Sønderjyske und Rasmus Vinderslev konnten sich lange Zeit nicht auf eine Vertragsverlängerung verständigen, doch nach langem Vertragspoker haben sich die Parteien nun doch gefunden.

Der 25-Jährige, der bislang 136 Pflichtspiele für Sønderjyske absolvierte, hat sich nach Informationen des „Nordschleswigers“ für eine Vertragsverlängerung entschieden. Die Vertragsverlängerung bis 2025 ist mittlerweile vom Klub bestätigt worden.

Dagegen wird der auslaufende Vertrag mit Verteidiger Luka Racic nicht verlängert, teilte Sønderjyske am Donnerstagvormittag mit.

 

 

Mehr lesen

Europawahl 2024

Apenrade und der Kreml: Die deutsche Minderheit und die Kommunisten

Kopenhagen Der Kalte Krieg warf dunkle Schatten auf das Leben im Grenzland. Die Hoffnungen, die mit dem „kleinen Frieden“ durch die Bonn-Kopenhagener Minderheitenerklärungen 1955 verbunden waren, konnten die Sehnsucht nach dem großen Frieden nicht ersetzen. Die alarmierende Lage wurde beim Deutschen Tag und der Schuleinweihung in Hoyer deutlich. Dieser Artikel stammt aus einer Archiv-Serie von Siegfried Matlok über das 50-jährige Bestehen der EU.

Leserbeitrag

Meinung
Asger Christensen
„Stop svineriet med dåser i naturen“