Abfallwirtschaft

„Neue“ Müllentsorgung bleibt in lokalen Händen

„Neue“ Müllentsorgung bleibt in lokalen Händen

„Neue“ Müllentsorgung bleibt in lokalen Händen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Mülltrennungsverordnung sieht vor, dass der Hausabfall in mehrere sogenannte Fraktionen sortiert wird. (Archivfoto) Foto: Ludvig Dittmann

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Pattburger Recyclingunternehmen „Harm Mammen og Sønner“ wird auch ab 2022 die Abfallbehälter leeren, wenn die neue Müllsortierung in Kraft tritt.

An das Unternehmen, das in der Kommune den Haushaltsabfall im kommenden Jahr abholt, wurden Forderungen gestellt. So sollten unter anderem 30 Prozent der benutzten Fahrzeuge mit Strom betrieben werden. Darüber hinaus sollen die Müllautos einen niedrigen Einstieg haben, damit die Mitarbeiter gesund bleiben.

„Wir haben bei der Entsorgung den Fokus auf Nachhaltigkeit, und die soll auch bei den Müllautos beachtet werden“, erklärte Jens Wistoft, Vorsitzender des kommunalen Entsorgungsunternehmens Arwos.

Sechs Konkurrenten gaben ihr Angebot ab. Ein lokales Entsorgungsunternehmen hat das günstigste Angebot gemacht und nun den Zuschlag bekommen: Das Pattburger Entsorgungsunternehmen „Harm Mammen og Sønner“ ist schon heute damit beauftragt, die Haushaltsabfälle in der Kommune abzuholen und nach verschiedene sogenannte Fraktionen zu sortieren. Dazu gehören unter anderem Glas, Metalle und Papier.

Hintergrund für das eingeholte Angebot ist die Verordnung der Regierung, die Abfälle noch intensiver voneinander zu trennen. Ab 2022 gibt es deshalb in der Kommune Apenrade drei statt bisher zwei Abfalltonnen.

Eine weitere Forderung von Arwos war, dass zwei der drei Tonnen am selben Tag entleert werden.

Primär sollen die strombetriebenen Müllwagen in Apenrade und Rothenkrug (Rødekro) fahren. Für den Betrieb an Orten, die weiter entfernt sind, kommen Fahrzeuge zum Einsatz, die mit Bio-Diesel angetrieben werden.

„Wir freuen uns auf die Aufgabe, die nachhaltige Entwicklung mit voranzutreiben“, sagte Steffan Mammen von „Harm Mammen og Sønner“.

Arwos

Arwos ist ein kommunales unabhängiges Ver- und Entsorgungsunternehmen. Es besteht aus der Muttergesellschaft „Arwos Holding“ sowie den fünf Tochterunternehmen Service, Abfall, Deponie, Wasser und Abwasser.

Die Aufgaben:

Arwos Holding

  • Verwaltung der Tochterunternehmen

Arwos Wasser

  • Betrieb der Wasserwerke
  • Lieferung von Trinkwasser an die Haushalte und Betriebe
  • Ausbau des Wasserversorgungsnetzes
  • Instandhaltung des Wasserversorgungsnetzes

Arwos Abwasser

  • Betrieb der Kläranlagen
  • Verarbeitung der Abwässer
  • Verarbeitung des Oberflächenwassers (z. B. Regenwasser)
  • Ausbau des Abwassernetzes
  • Instandhaltung des Abwassernetzes

Arwos Abfall

  • Beseitigung des Hausmülls
  • Sammeln des wiederverwertbaren Abfalls
  • Betrieb des Recyclingplatzes

Arwos Deponi

  • Be- und Verarbeitung des brennbaren Abfalls
  • Lagerung des Restabfalls

Der Vorstand besteht aus gewählten Vertreter, darunter auch Vertretern aus dem Stadtrat, der Mitarbeiter und der Kunden.

Mehr lesen