Kommunalhaushalt

Politiker zeigen Bereitschaft zum Kompromiss

Politiker zeigen Bereitschaft zum Kompromiss

Politiker zeigen Bereitschaft zum Kompromiss

Scherrebek/Skærbek
Zuletzt aktualisiert um:
Im Mai erfolgte der erste Spatenstich für den Neubau der kommunalen Schule in Scherrebek. Das Vorhaben schlägt 2020 mit 43,9 Millionen Kronen im Investitionshaushalt zu Buche. Foto: Elise Rahbek

Sieben der zehn Parteien im Stadtrat in Tondern stemmen gemeinsam den kommunalen Haushalt. Einheitsliste, Sozialistische Volkspartei und Borgerlisten ziehen nicht mit.

Nach einem zweitägigen Haushaltsseminar, Beratungen und Verhandlungen war die Zeit am späten Dienstagnachmittag reif dafür, dass 28 der 31 Stadtratsmitglieder in Tondern dem Haushaltsentwurf für 2020 zustimmten. Der Haushaltskompromiss wird von Venstre, den Sozialdemokraten, der Dänischen Volkspartei, der Schleswigschen Partei, der Liberalen Allianz, der Konservativen Volkspartei und dem fraktionslosen Stadtratspolitiker Jens Møller mitgetragen. Außen vor sind die Einheitsliste, die Sozialistische Volkspartei und Borgerlisten.


Mit dem Kompromiss werde unterstrichen, dass man in der Kommune Tondern die Finanzen im Griff habe. Auf politischer Ebene sei es außerdem gelungen, finanziellen Spielraum zu schaffen, der für Wachstum und Entwicklung genutzt werden solle, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Positive Stimmung

„Der gesamte Verlauf ist von einer positiven Stimmung und dem Wunsch, Einigkeit zu erzielen, gekennzeichnet gewesen. Dass 28 von 31 Kommunalratsmitgliedern für den Haushalt einstehen, sendet ein positives Signal an die Bürger in der Kommune Tondern“, erklärt Bürgermeister Henrik Frandsen (Venstre) im Namen der sieben Fraktionen, die unterzeichnet haben.

Der Fokus sei auf die Weiterentwicklung der Wohlfahrt für den einzelnen Bürger gerichtet worden. Die bedeutet, dass zusätzlich in die Entwicklung des Kinder- und Schulbereichs investiert wird. Zudem rückt eine würdige und gute Altenpflege in den Mittelpunkt. Es soll gewährleistet werden, dass die Bürger, die zum Beispiel im Sozialbereich Hilfe benötigen, auch die Hilfe erfahren, für die sie Bedarf haben.

Stärkung von Wirtschaft und Fremdenverkehr

Die Bereiche Wirtschaft und Fremdenverkehr sollen gestärkt und weiterentwickelt werden. Daher soll zum Beispiel mit den Plänen mit einer Wattenmeer-Tourismus-Allianz mit den Kommunen Fanø und Esbjerg weitergearbeitet werden. Lokal verankerten Projekten - unter anderem. Wohnungsvorhaben in Toftlund und Tondern – wird Rückendeckung signalisiert.

Folgende Entwicklungsbereiche bilden die Schwerpunkte:
• Wirtschafts- und Tourismusförderung
• „Genforeningen 2020“
• Der Entwicklungsplan für Toftlund
• Das Sport- und Freizeitcenter in Tondern
•Seniorenwohngemeinschaft in Toftlund und Green City in Tondern
• Zeppelin Tønder
• Die UN Klimaziele
• Die Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit von kommunalen Gebäuden
• Infrakstruktur in der Kommune Tondern
• Renovierung des Glockenspiels in Lügumkloster

Historisch großer Investitionshaushalt

Der Investitionshaushalt erreicht einen historisch hohen Stand von 119 Millionen Kronen. Im laufenden Jahr sind Investitionen für 108 Millionen Kronen vorgemerkt.
Der größte Happen geht mit 43,9 Millionen Kronen 2020 an die sich im Bau befindliche neue Kommunalschule in Scherrebek. Für die Tonderner-Marsch-Initiative sind 21 Millionen Kronen vorgesehen.
Die bisherige kommunale Finanzspritze in Höhe von 2,6 Millionen Kronen für den Freizeitpark in Hjemstedt soll 2020 für andere kulturelle Zwecke, oder ortsgebundene Initiativen eingesetzt werden. Der Freizeitpark ist bekanntlich verkauft worden.

Mehr lesen