Fußball

Nørgaard möchte in der Offensive noch nachlegen

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Die neue Spielzeit der Fußball-Superliga hat bereits kräftig angeklopft und SønderjyskE-Trainer Claus Nørgaard hofft noch auf weitere Zugänge.

Den bevorstehenden Saisonstart haben die Fußballer von SønderjyskE bereits seit Längerem genau im Auge gehabt. Die Vorfreude, dass es endlich mit der Superliga wieder losgeht hat SønderjyskE-Trainer Claus Nørgaard auch nicht verhehlt. Die eingespielte und nur durch Mart Lieder und Johan Absalonsen ergänzte Mannschaft soll dabei zu Beginn ein echter Trumpf sein. Die fast beunruhigende Ruhe der Hellblauen im bisherigen Transferfenster kann dem gemeinen Fan schon fast ein wenig Sorgen bereiten.

Doch der SønderjyskE-Trainer hat die Hoffnung auf weitere Neuzugänge noch nicht aufgegeben.

„Wir haben jetzt natürlich eine gewisse Kontinuität für die wir nicht unbedingt in den vergangenen Jahren bekannt waren. Das Transferfenster ist auch noch nicht geschlossen und ich würde mir schon noch den ein oder anderen neuen Spieler wünschen“, so Nørgaard, der sich damit einen weiteren Schub erhofft.

„Ich erhoffe mir mit weiteren Zugängen mehr Konkurrenz in der Offensive und auch eine größere Tiefe im Kader, um gegen Sperren, Verletzungen und Formschwankungen gewappnet zu sein“, so der SønderjyskE-Trainer, der nachschiebt:„Das Transferfenster ist ja auch noch lange nicht geschlossen und es kann ja immer etwas kommen. Das Fußballgeschäft geht ja sehr schnell.“

Mehr lesen