Fussball

Lawrence Thomas und der Traum von der WM

Lawrence Thomas und der Traum von der WM

Lawrence Thomas und der Traum von der WM

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Lawrence Thomas hütet seit Sommer 2020 das SønderjyskE-Tor. Foto: Kent Rasmussen/Ritzau Scanpix.

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mit einem sauberen Kasten gegen Brøndby hat er seinen Beitrag zum langersehnten Erfolgserlebnis geleistet. Weitere Zu-Null-Spiele und SønderjyskE-Siege sollen folgen, auch um sich für weitere Länderspiel-Aufgaben für Australien zu empfehlen.

Die Erlösung war groß, als das Heimspiel gegen Brøndby abgepfiffen wurde. Zum ersten Mal seit dem zweiten Spieltag hatten die SønderjyskE-Fußballer den Kasten sauber gehalten und einen dreifachen Punktgewinn eingefahren. Lawrence Thomas hatte keine Zweifel, was am Wichtigsten war.

„Es ist schön, ohne Gegentor zu bleiben. Das nehme ich gerne mit, aber es ist nicht so, dass ich ins Spiel gehe und unbedingt einen „Clean Sheet“ brauche. Im Fußball ist es manchmal so, dass ein Gegentor unhaltbar ist. Es war vielmehr ein Sieg, den wir brauchten“, meint der SønderjyskE-Torwart zum „Nordschleswiger“.

Das Erfolgserlebnis gegen Brøndby habe vor dem Auswärtsspiel am Montag ab 19 Uhr gegen AGF für gute Stimmung in der Mannschaft gesorgt.

Lawrence Thomas hat nach seiner Ankunft noch kein Superliga-Spiel verpasst. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

„Es hat auch ein wenig den Glauben an uns gestärkt. Fußballerisch waren wir schon gegen Viborg und OB die bessere Mannschaft und hätten mehr verdient gehabt, gegen Brøndby haben wir uns auch belohnt“, so der 29-jährige Australier, der die Torgefahr als großen Unterschied zwischen der SønderjyskE-Mannschaft jetzt und vor einem Monat sieht: „Wir erspielen uns weitaus mehr Torchancen als noch zu Saisonbeginn. Wir sehen sogar recht gefährlich aus, und das müssen wir beibehalten.“

Der Torwart will in den bevorstehenden Auswärtsspielen gegen AGF und AaB Punkte gegen den Abstieg sammeln, freut sich aber auch schon auf die danach folgenden internationalen Aufgaben.

Lawrence Thomas ist seit einigen Monaten fester Bestandteil der australischen Nationalmannschaft, die im Kampf um ein Ticket für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar gut unterwegs ist. Der SønderjyskE-Schlussmann, der im Juni seinen Einstand bei den „Socceroos“ gab, ist für die WM-Qualifikationsspiele am 7. Oktober in Katar gegen den Oman und am 12. Oktober in Japan nominiert, nachdem er schon beim 3:0 in Katar gegen China sowie beim 1:0 in Vietnam dabei war.

„Das war einer der größten Beweggründe für mich, nach Europa zu gehen, um den Sprung in die Nationalmannschaft zu schaffen. Das ist eine große Ehre für mich, dazuzugehören, auch wenn ich nicht spiele. Das ist eine neue Erfahrung für mich, einen Anlauf auf eine Weltmeisterschaft zu machen, und es ist einfach großartig, um die Welt zu reisen und Fußball zu spielen“, sagt der 29-Jährige.

Lawrence Thomas kam im Sommer 2020 von Melbourne Victory zu SønderjyskE. Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

Mathew Ryan von Real Sociedad ist der Stammtorwart der „Socceroos“, während Danny Vukovic von NEC Nijmegen und Lawrence Thomas im bisherigen Verlauf der WM-Qualifikation auf der Bank der australischen Auswahl waren, die mit sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen Tabellenführer der Gruppe B ist, vor Saudi-Arabien, Oman, Japan, Vietnam und China. Die beiden besten Nationen qualifizieren sich für die WM, der Tabellendritte muss in die Playoffs.

„Ich versuche, eine solide Form zu halten, um weiter dazuzugehören“, sagt Lawrence Thomas.

Ob das bei SønderjyskE oder woanders sein wird, steht noch in den Sternen. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus, und der Australier hält sich noch bedeckt, ob er an einer Vertragsverlängerung interessiert ist.

„Damit beschäftige ich mich im Moment nicht. Ich hatte immer vor, zu sehen, wie weit ich es als Torwart treiben kann. Ich werde weiter versuchen, meine Leistung zu bringen, und dann sehen wir, was passiert. Wenn man zu viel nachdenkt, wird man manchmal vom Kurs abgebracht“, meint Lawrence Thomas.

Mehr lesen