EISHOCKEY

Kanadier muss SønderjyskE verlassen

Kanadier muss SønderjyskE verlassen

Kanadier muss SønderjyskE verlassen

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Anthony Nigro in einer Partie gegen die Herlev Eagles im Oktober 2019 Foto: Arne Matthiesen (Archiv)

Die hellblauen Eishockeyspieler müssen in Zukunft ohne Anthony Nigro auskommen. Wegen einer langwierigen Verletzung wurde die Zusammenarbeit beendet.

Anthony Nigro wird nicht mehr für SønderjyskE die Schlittschuhe schnüren, teilt der Verein auf seiner Webseite mit. Der 29-jährige Angreifer habe einen guten Eindruck hinterlassen, doch aufgrund von Verletzungen kam er nur zu 15 Einsätzen. Nun wurde die Zusammenarbeit beendet.

„Er war zweimal verletzt, und sein jetziger Zustand ist leider so ernst, dass er in dieser Saison nicht mehr spielen können wird“, sagt Sportchef Kim Lykkeskov. „Wir hatten gehofft, dass er es zurückschafft, doch das ist leider keine Möglichkeit. Jetzt haben wir eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist. Das Arbeitsverhältnis endet hier, und er kann sich darauf konzentrieren, für die kommende Saison fit zu werden. Das geschieht in beiderseitigem Einverständnis, und Anthony Nigro wird den Rest des Monats noch bei uns in medizinischer Behandlung sein.“

Der Sportchef drückte weiterhin sein Bedauern darüber aus, dass der Verein nicht mehr von dem Kanadier hatte. Er habe ein sehr gutes Spielverständnis und tolle Assists gemacht. „Den hätten wir noch gut gebrauchen können, aber so sollte es nicht sein. Wir danken ihm für seine Zeit im hellblauen Trikot und wünschen ihm alles Gute“, so Kim Lykkeskov.

Anthony Nigro erzielte in 15 Spielen für SønderjyskE ein Tor und machte neun Assists.

Mehr lesen